Martin
Syrien 2016 | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Syrien 2016

syrien-2016

Im Grunde passt das ganz gut zum vorherigen Beitrag über Frauke Petry bzw. die AfD, sind es doch die und/oder ihre Anhänger, die immer wieder lauthals rufen, dass die Geflüchteten gefälligst dorthin zurück sollen, wo sie hergekommen sind. Klar kann man das rufen – man kann aber auch genauso gut lachend in eine Kreissäge hüpfen. Beides hat seine Vor- und Nachteile, hier und da aber eine schlechte Idee.

Denn ob man es glaubt oder nicht: die haben Gründe dafür, dass sie ihre Heimart verlassen und mit nahezu nichts ihr Leben aufs Spiel setzen, um hierher zu kommen. Und definitiv wird keiner sein, dass die hier irgendjemandem etwas weg nehmen wollen, schon gar nicht die paar Euros, die über Hatz 4 herein kommen oder gar sonstige Steuergelder. Wenn es darum geht, kann man sich gern mal das Schwarzbuch der Steuerzahler näher anschauen – da wird deutlich, wo die ganze Kohle versickert. Alternativ hat es Josef Harder auch ganz gut auf den Punkt gebracht, zumindest das erste Drittel kann man ruhigen Gewissens unterschreiben:

Aber regen wir uns nicht über das Versagen der eigenen Politik auf, schließlich haben wir alle die gewählt. Und wem es nicht passt, der kann entweder eine Revolution anfangen und alles besser machen – oder einfach gehen. Zumindest Jammern bringt einen nicht wirklich weiter. Zurück zum eigentlichen Thema – den Gründen der Flucht.

Dazu braucht man nicht viel zu sagen, es reicht ein kurzes Video von Alexandr Pushin. Wie hoch der Wahrheitsgehalt tatsächlich ist, kann ich nicht beurteilen – will ich auch gar nicht, denn allein dass dieser angezweifelt wird, spricht für sich. Nichtsdestotrz sprechen diese Aufnahmen für sich und lassen hoffentlich irgendwann die Hasstiraden der verblendeten Seelen auf ihren Spaziergängen lieber früher als später verstummen:

[via, via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.