The War On Drugs - I Don't Live Here Anymore - Was is hier eigentlich los The War On Drugs - I Don't Live Here Anymore - Was is hier eigentlich los

The War On Drugs – I Don’t Live Here Anymore

The War On Drugs - I Don't Live Here Anymore | Musik | Was is hier eigentlich los?

Vor ein paar Monaten ließen The War On Drugs ihre internationale Fangemeinde mit der Ankündigung des ersten neuen Albums seit vier Jahren jubilieren und veröffentlichten als Living Proof dieser Aussage den gleichnamigen Song, einige Wochen später einen weiteren Vorboten – den Titeltrack. I Don’t Live Here Anymore ist ein atemberaubend schöner Song, der alles mitbringt, wofür man The War On Drugs liebt!

So auch die existenziellen Themen, die Adam Granduciel zu Beginn anschlägt: „I was lying in my bed, a creature void of form/Been so afraid of everything, I need a chance to be reborn”, erinnert uns der Bandleader an das universelle Ringen um Erlösung. Granduciel produzierte den Song gemeinsam mit Shawn Everett, die leuchtenden Backing Vocals liefert die New Yorker Indiepop-Band Lucius. Zusammen singen sie: „We’re all just walkin’ through this darkness on our own.“

Thematisch gibt I Don’t Live Here Anymore einen ganz guten Eindruck auf das dazugehörige Album, das am 29. Oktober erschienen und ein ungewöhnliches Rockalbum ist, das von einem unserer alltäglichsten, aber auch beängstigendsten Prozesse handelt: dem Weitermachen und Durchhalten im Angesicht der Verzweiflung. Das offizielle Musikvideo wurde unter der Regie von Emmett Malloy an unterschiedlichen Orten in Los Angeles gedreht und verarbeitet diverse Referenzen an klassische Rock’n’Roll-Videos aus der Vergangenheit.

I Don’t Live Here Anymore ist das erste Studioalbum von The War On Drugs seit ihrem Grammy-Gewinn für das „Best Rock Album“ im Jahr 2018. Das neue Werk wurde über einen Zeitraum von drei Jahren in sieben unterschiedlichen Studios aufgenommen, bevor die Songs in mehr als einem Dutzend Sessions in Los Angeles und New York finalisiert wurden.

Granduciel und Everett verbrachten unzählige Stunden damit, jeden der Songs in seine Einzelteile zu zerlegen und neu zusammenzusetzen, wobei sie sich auf die besondere Kombination von Vielschichtigkeit und Fantasie verlassen konnten, die auch den Rest der Band auszeichnet.

The War On Drugs - I Don't Live Here Anymore | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

3 Kommentare

    1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
    2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Abo ohne Kommentar

    Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
    Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

    Schaltfläche "Zurück zum Anfang"