Martin
Timelapse: Australia 8k HDR | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Timelapse: Australia 8k HDR

Nach Australien wollte ich schon immer mal. Zumindest früher, als ich noch nicht wusste, wie ätzend Fliegen sein kann. Damals, als ich noch Zeit hatte, Geld keine Rolle spielte und auch Temperaturen jenseits der 25 Grad als „total super“ empfand. Damals, als Fremdsprachen auch nur im Mathebuch existierten und sowieso der eigene Horizont kleiner war als der Penis die Hände von Donald Trump.

Mittlerweile ist mein Tag so durchgetaktet wie der Radetzky-Marsch, Rechnungen bezahl ich mittlerweile selbst und Fliegen gehört nun nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Außerdem macht es keinen Spaß, wenn man allein durch Sitzen schon schwitzt und sowieso versteht einen da unten ja keiner.

Auch wenn es nur ein winziger Ersatz ist – für den Moment reicht mir da ein gut gemachtes Youtube-Video in der Mittagspause, um ein bisschen in Urlaubsstimmung zu kommen. Deutlich günstiger und schneller als in den nächsten Flieger zu steigen – auf Packen hat ja auch keiner Bock:

If you would ask me, what influenced me most, when I was a teenager, I would mention this quote of Carl Sandburg. It was printed on a poster of Uluṟu, which was called Ayers Rock in the 1990s outside of Australia. For over ten years that poster was hanging around and I had seen it every day. It is not surprising that the wish to travel to Down Under became stronger each year. Finally in 2010 I did my first trip to Australia, a further trip followed.

And I returned again in 2015 – this time I wanted to bring back something for everybody staying at home – Australia’s Nature. Incredible coast lines like the Twelve Apostel, Byron Bay, Cape Conran (Thanks Helmut :), Queensland coast from Daintree to Gold Coast and the outback with simply nothing for thousands of kilometers and than suddenly the Uluṟu or the Devil Marbles.
Many trips starting and ending in the big cities of Australia – but you haven’t been to Australia, if you just stay there. It is not all about Brisbane, Sydney and Melbourne …. you have to go out and experience that continent on your own. The film starts and ends in the cities, but between you will see what you could see in three weeks of that amazing land. We couldn’t be everywhere, but one day we will return and perhaps we will bring you another piece of nature from Down Under.

[via]

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. Sascha Pietsch hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.