Tippi Toppi Musikvideos Vol. 100 – This is the end - Was is hier eigentlich los Tippi Toppi Musikvideos Vol. 100 – This is the end - Was is hier eigentlich los

Tippi Toppi Musikvideos Vol. 100 – This is the end

Tippi Toppi Musikvideos Vol. 100 – This is the end | Musik | Was is hier eigentlich los?

Endlich mal wieder ein Jubiläum und abgesehen von der wirklich mächtigen Zahl 100 ist das hier auch ein ganz besonders – denn mit aller Theatralik muss / darf / soll ich verkünden: Wir hören auf.

Natürlich nicht komplett mit dem Bloggen und allem, was dazu gehört, aber tatsächlich mit der „Tippi Toppi Musikvideos“-Reihe. Dafür gibt es natürlich Gründe und wie das sowohl bei Bands als auch sonstigen Serien und Reihen ist, könnte ich jetzt davon faseln, dass wir alles erzählt haben, was wir erzählen wollten, jeder sich neuen Interessen widmen will, aber natürlich auch ein Comeback nicht ausgeschlossen ist. Das wär allerdings auch ein bisschen Quatsch, schließlich sind wir ja weder Band noch Darsteller einer Serie.

Ich kann aber immerhin für mich sprechen: Natürlich hat diese Reihe durchaus Spaß gemacht, gerade weil ich quasi nur alle 4 Wochen etwas tun „musste“ und spätestens nach dem Aussterben der Musiksender gab es auch eine ganz nette Lücke, die man besetzen konnte. Allerdings ist das dann aber auch tatsächlich ordentlich Mehrarbeit, von der man gar nicht allzu viele durch den Beitrag mitbekommt, gerade organisatorisch waren da einige Überraschungen dabei. Was bei mir allerdings den größten Ausschlag dafür gegeben hat, um so langsam zu einem Ende zu kommen: Es gibt so unfassbar viele gute Songs, nur haben die meisten einfach gar kein oder nur ein sehr langweiliges, wenn nicht sogar beschissenes Video.

An sich ist das auch gar nicht schlimm, schließlich hat Musik in erster Linie was mit Hören statt Sehen zu tun – aber gerade für diese Reihe ist das dann eben sehr schade. Und macht am Ende alles doch recht kompliziert, weil die meisten Ideen, die ich oft hatte, genau daran gescheitert sind.

Daher, ein letztes Mal offiziell Vorhang auf für meine kleine Auswahl an erwähnenswerten Musikvideos – dieses Mal ganz im Sinne des Abschieds.

Stephan Remmler – Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei

Bereits hier wird schon deutlich, was ich vorher angesprochen hab, für mich sind die Musikvideos tatsächlich eher zweitranging. Gut, die Nummer von Stephan Remmler ist noch nicht mal etwas, was ich dauerhaft rauf und runter hören würde – aber es passt zum Abschiedsthema, mindestens in meinem Kopf, denn das war der erste Gedanke, den ich zu diesem Beitrag hatte: Alles hat eben ein Ende, nur die Wurst hat zwei.

Tippi Toppi Musikvideos Vol. 100 – This is the end | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

– In The End

So ganz ohne Seriösität soll das dann hier aber doch nicht vonstatten gehen und da kommt genau richtig. Außerdem ist das Video durchaus bemerkenswert, gab es dafür doch 2002 bei den MTV Video Music Awards die Auszeichnung für das beste Rock Video, was die Legitimität für diese Reihe zweifelsfrei unterstreicht.

Tippi Toppi Musikvideos Vol. 100 – This is the end | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

– Goodbye My Lover

Ich hab mit eher weniger am Hut, was seinem Erfolg natürlich absolut nicht geschadet hat. So richtig einen objektiven Grund gibt es dafür auch nicht, ich find halt seine Stimme ein wenig unangenehm. Und naja, natürlich haben da auch diverse Radiostationen ihre Mitschuld, denn gerade Goodbye My Lover wurde eine Zeit lang wirklich alle 5 Minuten gespielt.
Witzig allerdings fand ich die Aktion bei The Voice, als den Juroren eben jener quasi als Kandidat vor die Nase gesetzt wurde. Haben sie natürlich schnell durchschaut, war aber dennoch nett mit anzusehen. Und gibt mir letztendlich die Möglichkeit einen der vorhandenen Plätze in dieser Reihe damit zu füllen, weil passt ja dann doch recht gut.

Tippi Toppi Musikvideos Vol. 100 – This is the end | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

– Du schreibst Geschichte

Hier muss ich tatsächlich den Bogen ein bisschen weiter spannen und komme mir direkt wieder so vor, als wäre ich zurück in den Deutsch-Unterricht in der Schule versetzt. Denn ganz vielleicht haben auch wir mit den Tippi Toppi Musikvideos ein kleines bisschen Geschichte geschrieben – quasi mit jedem Wort und jedem Posting haben wir sie ein bisschen weiter geschrieben. Fakt ist aber auch, dass wir in der Masse dieses Internets natürlich weitestgehend untergehen und eben doch nur ein Tropfen im Meer von Nachrichten, Social Networks und Blinkebannern waren und irgendwie auch sind. Soll an dieser Stelle auch reichen, mindestens damit keiner auf die Idee kommt, ich hätte mir das jetzt aus den Fingern gesogen, weil ich nichts Besseres gefunden hab bzw. unbedingt den Song hier noch mit einreihen wollte.

Tippi Toppi Musikvideos Vol. 100 – This is the end | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Doors – The End

Wie könnte man für das allerletzte Video in dieser Reihe etwas anderes nehmen als The End von den Doors? Ich weiß es nicht und daher ist auch vollumfänglich erklärt, warum es genau dieser Song an dieser Stelle sein muss. Es gibt nichts Besseres. Und es steht stellvertretend für das, was ich am Anfang geschrieben hab: Ein unfassbar guter Song, der aber einfach kein (gutes) Video bekommen hat – was mir immerhin die Gelegenheit gibt, noch ein letztes Mal gegen unsere selbst auferlegte oberste Regel zu verstoßen. Sorry!

Tippi Toppi Musikvideos Vol. 100 – This is the end | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Normalerweise würde ich jetzt hier wieder den üblichen Abschlussabsatz kopieren und die Verlinkungen anpassen – macht natürlich keinen Sinn mehr. Dennoch will ich den Hinweis auf unsere YouTube-Playlist mit allen bisherigen Videos nicht vergessen, wer ganz ohne Videos auskommt, kann auch mal bei Spotify vorbeischauen. Und natürlich bei den Kollegen Johannes, Maik und Marco. Dort genau wie hier, wird es natürlich weiterhin gute Musik, aber auch Beiträge zu anderen Dingen geben – nur eben nicht mehr in dieser Konzentration, wie das die letzten 100. Mal der Fall war.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

2 Kommentare

    1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
    2. Pingback: @progolog

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Abo ohne Kommentar

    Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
    Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

    Schaltfläche "Zurück zum Anfang"