Trailer: The Old Guard | Was is hier eigentlich los
Trailer: The Old Guard | Was is hier eigentlich los

Trailer: The Old Guard

Trailer: The Old Guard | Kino/TV | Was is hier eigentlich los?

Irgendwie ist das immer eine Zwickmühle mit Comic-Verfilmungen, bei denen ich nicht mal wusste, dass ein Comic Basis für den Film ist. Auf der einen Seite ist da die Freude auf einen neuen Film, der gar nicht mal so schlecht aussieht, ebenso ein neu entdeckter Comic, bei denen nicht wenige meinen, dass er ziemlich gut ist.

Auf der anderen Seite ist da immer die Frage, was man sich zuerst „antun“ soll: Comic und Film. Ein bisschen wie mit Büchern, die man gelesen hat und dann dazu den Film sah – meist ist der Film eine Enttäuschung, weil er nichts mit der Fantasie zu tun hat, die man beim lesen entwickelte. Oder man hat zuerst den Film gesehen und kann sich dann nicht wirklich auf das Buch einlassen.

Bei Comics kann das sogar noch schlimmer sein, denn da wird einem bei der Fantasie ordentlich unter die Arme gegriffen – weicht der Film dann deutlich davon ab, ist die Enttäuschung umso größer, da spielt dann meist auch die Reihenfolge keine Rolle mehr.

Und genau vor diesem Dilemma steh ich bei The Old Guard. Zumal die Story runtergebrochen nicht so super spannend klingt: Ein Truppe von Soldaten hat das Wunder der Unsterblichkeit für sich entdeckt und kämpft sich entsprechend durch die Jahrhunderte. Wie das bei Unsterblichen aber irgendwie immer ist, irgendwann haben die keine Lust mehr unsterblich zu sein. Freunde und Familien sterben naturbedingt und irgendwie lebt man nur in seinem kleinen Kosmos – vielleicht vergeht sogar der Sinn des Lebens, wenn kein Ende absehbar ist.

Aber was ich bisher so gelesen hab, scheint der Comic dennoch gar nicht schlecht und auch der Trailer zum Film sieht alles andere als schlecht aus:

Trailer: The Old Guard | Kino/TV | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit dabei sind unter anderem , , Matthias Schoenaerts, , KiKi Layne, Anamaria Marinca, Luca Marinelli und Harry Melling.

Am 10. Juli soll der Film auf Netflix erscheinen, den Comic gibt es unter anderem an dieser Stelle.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!