Wenn man bei Masken komplett auf Eigenverantwortung setzt - Was is hier eigentlich los

Wenn man bei Masken komplett auf Eigenverantwortung setzt

Verstehe ja bis heute nicht, warum es die ganze Zeit hieß, dass diese ganze n-Aktion nur funktioniert, wenn sich alle daran halten, weil die n eben vor allem andere statt einen selbst schützen – und plötzlich ist es vollkommen okay, keine zu tragen, wer sich dennoch selbst schützen will, kann ja trotzdem eine aufsetzen. Klingt das nur für mich nach dem gleichen Ansatz, den Homöopathie verfolgt? Heilung (bzw. hier Schutz) durch Einbildung?

Denn wenn andere nicht mithelfen, bleibt wohl nur noch sowas hier:

Wenn man bei Masken komplett auf Eigenverantwortung setzt | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Das Bitte ist ja vor allem: Gerade die vulnerablen Gruppen sind auf Mithilfe der anderen angewiesen. Aber gut, wär ja auch unfair, wenn man weiterhin nur die Kinder im Stich lässt, jetzt sind halt auch wieder ein paar mehr dran …

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

2 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"