Martin
Wie funktionieren eigentlich Süßigkeiten- und Getränkeautomaten? | Was is hier eigentlich los?
Home > Gadgets & Technik > Gadgets > Wie funktionieren eigentlich Süßigkeiten- und Getränkeautomaten?

Wie funktionieren eigentlich Süßigkeiten- und Getränkeautomaten?

Wie funktionieren eigentlich Süßigkeiten- und Getränkeautomaten? | Gadgets | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Was wäre die Welt nur ohne Süßigkeiten- und Getränkeautomaten? Wahrscheinlich nicht viel anders, vielleicht würden Großmütter ein einfacheres Leben haben, weil die verzogenen Enkel weniger Szenen machen würden. Aber der liebe Gott hat die Dinger nun mal vom Himmel geworfen und jetzt müssen wir damit einfach klar kommen.

Tatsächlich haben die Teile aber auch eine faszinierende Anziehungskraft, zumindest bei mir. Denn immer, wenn wir doch mal mit den Öffentlichen unterwegs sind – was zum Glück recht selten vorkommt – kommen wir unweigerlich an so einem Automaten vorbei. Die Hamburger kennen das bestimmt, an nahezu jeder größeren S- und U-Bahn-Haltestelle steht so ein Überlebensautomat.

Natürlich mit völlig überzogenen Preisen und natürlich ist der Inhalt auch alles andere als frisch – und dennoch wird das Ding von mir jedes Mal begutachtet, stets mit der Hand in der Tasche auf der Suche nach Kleingeld. Selbstverständlich würd ich da nie was kaufen, aus dem Alter bin ich schon lange raus. Aber ich könnte, wenn ich wollte und das ist ja auch ein schönes GEfühl – schließlich unterscheidet mich das immerhin vom verzogenen Enkel und seiner Oma.

Aber wie funktionieren die Dinger überhaupt? Woher weiß der eigentlich, dass ich wirklich nur einen Euro statt zwei reingeworfen habe? Und wann haben wir so ein Ding endlich zu Hause stehen?

Auf fast all diese Fragen gibt das nachfolgende Video eine Antwort:

This machine can decipher coins with pinpoint accuracy. Light sensors measure the size while electromagnets detect the metal type of the coin.

Fantastisch. Würde mich nicht wundern, wenn der Terminator irgendwann vor so einem Ding steht und dann zu hören bekommt „Ich bin dein Vater“.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.