Martin Mastodon
Wie man als Hund wirklich einen Hindernis-Parkour meistert | Was is hier eigentlich los Wie man als Hund wirklich einen Hindernis-Parkour meistert | Was is hier eigentlich los

Wie man als Hund wirklich einen Hindernis-Parkour meistert

Wie man als Hund wirklich einen Hindernis-Parkour meistert | Awesome | Was is hier eigentlich los?

Ehrlicherweise denk ich schon seit Monaten: Eigentlich ist doch Quarantäne gar nicht so schlimm, zumindest nicht für uns. Wir bleiben ja ohnehin die meiste Zeit Zuhause und gehen eigentlich nur raus, wenn es wirklich nötig ist, was so viel bedeutet wie: Zur Nahrungsmittelbesorgung und damit der Hund mal kacken kann. Der einzige Unterschied ist: Wir dürften halt öfter raus, machen wir aber nicht – und zumindest für mich einigermaßen erfolgreich, denn abgesehen von vorgestern hat meine Corona-Warn-App dauerhaft angezeigt, dass ich nicht eine Risiko-Begegnung hatte (seit gestern nun doch eine und dabei fällt dann auch direkt die größte Schwäche auf, denn ich hab keine Ahnung, wo das gewesen sein könnte – kann eigentlich nur beim Einkaufen passiert sein).

Ist aber dann doch Quatsch, zumindest hab ich für genau diese beiden Fälle noch keine wirkliche Lösung. Gut, Einkäufe könnte man sich im Zweifel noch liefern lassen, wobei Rewe und Co. aber auch schon seit Monaten überlastet sind – ich brauch meine Einkäufe halt nicht erst in 6 Wochen, sondern jede Woche.

Bleibt also noch der Hund und das ist tatsächlich ein Problem. Natürlich könnte man ihm antrainieren, dass er auch in der Wohnung an einer bestimmten Stelle kackt und man die Überlassenschaft einfach im Müll entsorgt – was mich aber spontan zum neuen Problem bringt: Wer will denn den Hausmüll zwei Wochen lang bei sich in der Wohnung bunkern?

Außerdem braucht so ein Hund ja auch mal Auslauf und muss gefordert werden. Das kann man im gewissen Maße auch innerhalb einer Wohnung mit Suchspielen und derlei anderen Aktivitäten, aber Auslauf ist halt nur schwer zu ersetzen.

Und wenn man dann auch noch einen belgischen Schäferhund besitzt, wird es ganz schwer, denn die gelten als überaus intelligent und werden nicht ohne Grund sehr gern vom Secret Service und anderen Kräften der Exekutive eingesetzt – sieht man auch ganz gut am nachfolgenden Video:

Wie man als Hund wirklich einen Hindernis-Parkour meistert | Awesome | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgbG9hZGluZz0ibGF6eSIgd2lkdGg9IjkwMCIgaGVpZ2h0PSI1MDciIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvRkNpa0piaW9LTTQ/cmVsPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

Was ich übrigens Mia nicht zeigen darf, sonst bekommt sie so richtig komplexe. Ist ja als normaler Hund schon mit Hindernis-Parkouren (ist das die Mehrzahl von Parkour?) überfordert. Oder hat einfach nie Bock drauf, was ich irgendwo auch verstehen kann.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

WEG MIT
§219a!