Martin
Wie man Schienen im 21. Jahrhundert verlegt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wie man Schienen im 21. Jahrhundert verlegt

wie-man-schienen-im-21-jahrhundert-verlegt

Eigentlich bin ich ja immer gern Bahn gefahren. Ein paar Stunden abschalten, durch Deutschland reisen und nebenbei noch Dies und Das erledigen können – eigentlich kann man Zeit nirgendwo besser nutzen. Doof nur, dass die Bahn schon seit Jahren mit Preiserhöhungen und Inkompetenz alles, aber auch alles versucht, um einem das Reisevergnügen zu vermiesen. Dankenswerterweise schlägt sich das mittlerweile auch in den Fahrgastzahlen nieder – führt nur leider nicht zur Ergreifung der richtigen Maßnahmen, stattdessen panscht man mit den Bahncards rum.

Eine Sache, die man beim Thema Bahn aber wieder völlig vernachlässigt: wie werden eigentlich Schienen verlegt? Aus den Geschichtsbüchern wissen wir, dass es früher ganze Kriege um Schienentrassen gab und dann auch noch mehr oder weniger alles per Hand gebaut und verlegt wurde. Ein Job, auf den ich mal so gar keinen Bock hätte. Mittlerweile hat aber auch hier der technische Fortschritt Einzug gehalten – ich würde sogar behaupten, dass er komplett durchgedrungen ist – wie man an diesem Video perfekt sieht. Eine Höllenmaschine, aber funktioniert erstaunlich gut:

Der nächste Schritt wäre nur noch, dass das Ding selbstständig durchs Land fährt und die ökonomisch sinnvollsten Routen alleine baut.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. Blogbox-Kurios (@BBKurios)

  3. WIHEL (@wihelde)