Wir suchen nach japanische Wichsmaschinen

Wir suchen nach japanische Wichsmaschinen

Vor fast genau einer Woche hab ich darüber geschrieben, was die Leute so alles Verrücktes suchen und wie sie dann auf meine Seite kommen. Wer Google kennt, kennt vermutlich auch die Webmaster-Tools. Dort werden teilweise auch ganz andere Suchbegriffe angezeigt, die ebenfalls auf meine Seite führen und eines davon war unter anderem „japanische Wichsmaschinen“.

Zum einen hab ich mich gefragt: „WTF?“ Warum gerade dieser Suchbegriff zu mir führt, war schnell geklärt (ein Zusammenschnitt aus zwei verschiedenen, voneinander unabhängigen Beiträgen), allerdings kam gleichzeitig auch die Neugier auf, was das denn überhaupt ist und warum man ausgerechnet danach sucht.

Also selbst mal kurz gegoogelt und wie man richtig vermutet, hat es auch nicht sehr lange gedauert, darüber etwas zu finden. Ohne viel Zeit also zu investieren bin ich also auf onipepper.de gestoßen und auf den Beitrag zu japanischen Masturbationsmaschinen ).

Hier mal ein paar bildliche Beispiele dazu:

Wir suchen nach japanische Wichsmaschinen

Wir suchen nach japanische Wichsmaschinen

Ganz im Sinne des technischen Zeitalters lassen sich diese Dinger über USB 2.0 ansteuern und versprechen wohl Spaß, ohne selbst Hand anlegen zu müssen.

Wie verrückt ist das bitte? Davon mal abgesehen sehen die Teile nicht wirklich so aus, als ob sie Spaß machen würden. Ich allein schon hätte Angst vor Fehlfunktionen und Fabrikationsfehler. Stell man sich nur mal vor, das Ding übersteuert maximal … ZACK – ist die Nudel weggerubbelt. Und dann erst das sauber machen … Vermutlich muss man gleichzeitig auch noch aufpassen, dass keine „Flüssigkeit“ in irgendwelche Rillen und Ritzen gelangt, da sonst Kurzschlussgefahr besteht.

Aber scheinbar gibt es dafür Abnehmer und Aufleger. Wer so ein Teil zu Hause hat und eifrig benutzt, darf mir hier gern mal eine kleine Rezension in die Kommentare setzen, das würde selbst mich brennend interessieren. Ist ja schließlich bald wieder Weihnachten. Und nun gibt es auch tatsächlich einen Grund, mit dem Suchbegriff auf diese Seite zu gelangen.

PS: Falls bei jemandem großes Kaufinteresse besteht, der Entwickler schimpft sich Overflow.

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich