Ein Fahrrad, bei dem die Räder ihre Farbe nach Belieben wechseln - Was is hier eigentlich los

Ein Fahrrad, bei dem die Räder ihre Farbe nach Belieben wechseln

Ein Fahrrad, bei dem die Räder ihre Farbe nach Belieben wechseln | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Eigentlich könnte ich das Video auch gut nutzen, um noch mal darauf hinzuweisen, was man alles Tolles mit einem 3D-Drucker basteln kann, aber da Lines Wunschliste nach Drucken mittlerweile auch von allein immer größer wird – ich aber pausieren muss, weil der Drucker gerade rumzickt und ich darauf warte, dass der Support Ersatzteile schickt – kann ich hier darauf verzichten. Möchte aber dennoch sagen: Guckt mal, was man mit einem 3D-Drucker alles tolles machen kann.

Denn The Q verwendet hier (vielleicht zum ersten Mal) einen 3D-Drucker um sein auf das nächste Level in Sachen Sicherheit und Fancy-keit zu heben und das nach bester Tuning-Manier mit farbigem Licht.

Wobei ich das mit der Sicherheit ehrlicherweise noch mal einschränken wollen würde, denn er nutzt hier als Reifen quasi Heißkleber und ich weiß nicht, ob das dann noch so straßentauglich ist, wie das auch mit normalen Reifen wäre. Auf der anderen Seite: Dank 3D-Drucker hat er sich einfach reifen gebastelt und das ist schon verdammt cool.

Aber das ist noch nicht das Highlight, denn so richtig cool wird das erst mit der Verwendung von -Leuchtstreifen, die zwischen Klebereifen und felge platziert sind. Das Ganze dann noch per App gekoppelt und schon kann man aus dem gesamten -Farbspektrum seine Reifen nach Belieben leuchten lassen, im Zweifel sogar mit Farbwechsel-Effekt:

Ein Fahrrad, bei dem die Räder ihre Farbe nach Belieben wechseln | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

An dieser Stelle aber auch mal ein Thema, dass ich zunächst häufiger in Dashcam-Videos gesehen, mittlerweile aber auch selbst schon erlebt hab: Wenn ihr mit dem unterwegs seid, dann macht verdammt noch mal das Licht an! Ich weiß, Autofahrer und Radfahrer sind immer eine explosive Mischung und nicht selten sind die Autofahrer dabei große Arschlöcher (aber eben auch fahrer, besonders wenn rote Ampeln konsequent als reine Empfehlung genommen werden), aber wenn ich selber sehe, dass da ein Idiot ohne Licht auf der Straße fährt – Alter, willst du sterben? Ist das wirklich dein Ziel? Und wenn ja, warum musst du dann andere daran beteiligen? Denn das ist auch so ein Ding: Wenn einem das eigene Leben scheißegal ist, ok – soll jeder machen wie er will. Aber andere mit ins Verderben zu ziehen und sei es nur seelisch … das ist schon maximal unterste Schublade. Reißt euch mal zusammen!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

4 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. Jan Friedensreich hat diesen Beitrag auf twitter.com geliked.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"