Martin Mastodon
100 Jahre Arbeit in Japan als Pixelfilmchen - Was is hier eigentlich los 100 Jahre Arbeit in Japan als Pixelfilmchen - Was is hier eigentlich los

100 Jahre Arbeit in Japan als Pixelfilmchen

100 Jahre Arbeit in Japan als Pixelfilmchen | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los?

Wir sind uns vermutlich alle einig, dass die weiterhin anhaltende und gefühlt nie endende (weil wir einfach noch nicht genug „Experten“ dafür haben) Pandemie unser aller Leben stark verändert hat. Das kam in der Geschichte natürlich öfter mal vor, aber wohl noch nie so schnell – auch wenn es nicht wirklich von einem Tag auf den anderen war, wenn man denn wenigstens mit einem offenen Auge durch die Welt gegangen ist.

Bemerkenswert dabei fand und finde ich nach wie vor: All die großartigen Chefs, die jahrelang behauptet haben, dass Homeoffice nicht möglich ist, wurden nun eines Besseren belehrt. Natürlich gibt es noch genug Exemplare unter ihnen, die das bis heute nicht wahr haben wollen (ich klammere hier bewusst Berufe aus, bei denen das tatsächlich nicht geht oder wer stellt sich ein Förderband ins eigene Wohnzimmer?) und kenne selbst im näheren Bekanntenkreis genug Fälle, bei denen Leute auch noch während der Hochzeit der Pandemie gefälligst wieder ins Büro kommen sollten. Aber selbst mein Chef, der zwar mit Homeoffice kein Problem hat, aber sich schwer tut mit dem Gedanken von Full Remote- hat eingesehen: Es geht.

Insofern hat Corona tatsächlich auch ein bisschen was gutes, denn es hat den einen oder anderen Wandel zu etwas mehr Moderne beschleunigt – ist halt dann auch einfach Pech, dass die digitale Infrastruktur in Deutschland jahrzehntelang vernachlässigt wurde.

Ich begrüße jedenfalls den Wandel, den meine Firma durchgemacht hat und auch noch durchmacht und hoffe, dass da das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist (was nicht heißen soll, dass das dringend nötig war – die war ohnehin schon sehr weit vorne dabei wenn es darum geht zu verstehen, dass Mitarbeiter gute Leistung bringen, wenn sie sich wohl fühlen).

Motocross Saito hat das Thema des Wandels der skultur vor einigen Tagen ganz wunderbar visualisiert – mit Pixel-Kunst und passender Musik. Zwar nur für , dafür aber direkt mal die letzten 100 Jahre, wobei da auch schon wieder absurd ist, dass das bedeutet, dass es 1920 los geht. Kinder, wo ist nur die Zeit geblieben?

It’s been almost 100 years since the “salaryman” type of office worker first appeared in back in the 1920s.

As our society faces a major turning point, SmartHR decided to create a brand film to reflect upon how work styles have changed with time over the past century.

We hope that by looking back on history, we inspire people to think about how they want to work going forward.

100 Jahre Arbeit in Japan als Pixelfilmchen | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgbG9hZGluZz0ibGF6eSIgd2lkdGg9IjkwMCIgaGVpZ2h0PSI1MDciIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQva05RTVgtLTNFNVE/cmVsPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

WEG MIT
§219a!