Martin
Damn Nature, You Scary! Der Bobbitwurm | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Damn Nature, You Scary! Der Bobbitwurm

Eigentlich ist die Natur ja eine sehr wunderbare Sache und faszinierend – dazu muss man sich ja nur mal den menschlichen Körper mit all seinen Eigenarten anschauen. Aber wir hatten durchaus auch schon Beiträge, in denen die Natur sich von so gar nicht schöner Seite zeigt, erinnert euch nur mal an diesen Egel hier.

Genauso weiß ich seit 2013 – genauer seit diesem Beitrag – nicht, ob Mutter Natur vielleicht nicht doch hier und da mal deutlich zu tief ins Glas geschaut hat, womöglich wohnt sie mittlerweile auch in einer Schnapsflasche.

Ein weiterer Beleg für die Humorlosigkeit von Mutter Natur ist der Bobbitwurm, der in jedem Alien-Film Platz finden dürfte. Die Dinger werden bis zu 3 Meter lang und sehen verdammt gruselig aus. Dabei schaut allerdings nur ein kleiner Teil des Eunice aphroditois aus dem Meeresboden heraus und wartet den lieben, langen Tag auf Beute.

Findet die sich dann, in dem sie an eine der fünf Fühler wackelt, schießt der Wurm aus dem Boden und zieht seine Beute blitzartig unter die Sandoberfläche, um sie zu verspeisen. Sieht dann so aus:

Bobbit Worm – Dinner time from liquidguru.

Ein Grund mehr, nicht ins Wasser zu gehen.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions