Martin
In Hamburg gibt es illegale Blumenbeete! | Was is hier eigentlich los?
Home > WTF > In Hamburg gibt es illegale Blumenbeete!

In Hamburg gibt es illegale Blumenbeete!

In Hamburg gibt es illegale Blumenbeete! | WTF | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Das muss man sich mal vorstellen: illegale Blumenbeete in der schönsten Stadt der Welt – das kann doch nicht wahr sein? Wie kann man so mit der Existenz einer Großstadt spielen? Wo soll denn das noch hinführen, am Ende fühlen sich diese verdammten Touristen auch noch wohl und lassen ihr Geld in den heimischen Läden – ganz zu Schweigen von den Einheimischen, die dafür auch noch ihr eigenes Geld + Zeit investieren. Nee, das will ich nicht, da muss der Senat samt Bürgerämter und sonstiger öffentlicher Gewalten sofort einschreiten.

Lassen wir das und versuchen diesen Irrsinn mal so nüchtern wie möglich zu beschreiben: in Hamburg Eimsbüttel hat ein Rentnerpaar mit den letzten Ersparnissen und einem sehr ehrvollen Gedanken an einer Straßenecke ein kleines Blumenbeet angelegt. Ist ja auch nett anzuschauen und wenn es ihnen Spaß macht, ja warum denn nicht? Das Problem an der Sache: das ist ein öffentlicher Raum und das Anlegen eines privaten Blumenbeetes stellt eine Sondernutzung dar – das geht natürlich nur mit Sondernutzungserlaubnis.

Das Rentnerpaar hat aber deutlich besseres zu tun, als Paragraphen zu wälzen und entsprechend keine Sondernutzungserlaubnis eingeholt, ist ja schließlich auch völliger Schwachsinn. Aber Beamte müssen das tun, was sie am besten können: Regeln einhalten. Und die besagen, dass ohne Sondernutzungserlaubnis der Normalzustand wiederherzustellen ist. Was letztendlich bedeutet, dass man das Blumenbeet fachgerecht entfernt und den Bereich mit Sand platt macht. Kann man sich so auch nur schwer ausdenken:

In anderen Städten freuen sie sich, dass Bürger noch Eigeninitiative zeigen – in Hamburg herrscht noch Recht und Ordnung!

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.