Martin
Das älteste Restaurant der Welt - Das Restaurante Botín in Madrid | Was is hier eigentlich los

Das älteste Restaurant der Welt - Das Restaurante Botín in Madrid

Das älteste Restaurant der Welt - Das Restaurante Botín in Madrid | Zeitgeschichte | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich hab ja einen ziemlichen Faible für alte Läden. Okay, eigentlich nur für meinen Friseur, der mitten in der Hamburger Innenstadt liegt und irgendwie in der Zeit stehen geblieben ist. Statt modernem Mobiliar wirkt das alles ein bisschen aus den 70ern oder 80ern, statt übertrieben lauter, neumodischer Musik läuft irgendwo ein kleines Radio und wenn einem Langweilig ist, guckt man den Fischen beim Leben zu, die jeden Tag liebevoll gefüttert werden. Das ist da alles nicht so wirklich schön, aber so rustikal und urig, dass es einfach Spaß macht - wobei nicht zuletzt die Angestellten ebenfalls eine gehörige Portion dazu beitragen. Und das ist letztendlich auch der Grund, warum ich trotz fehlendem Wohnort und Arbeitsplatz in der Nähe trotzdem immer nur dahingehe.

Wesentlich älter ist das Restaurante Botín in Madrid, dass mittlerweile als ältestes Restaurant der Welt gilt. 1725 hat man den Laden eröffnet und die Flamme, mit denen das Fleisch noch heute zubereitet wird, soll seitdem die vollen 293 durchgehend brennen.

Die Jungs und Mädels von Great Big Story waren vor Ort und haben mit Manager Luis Javier Sànchez Alvarez ein bisschen geplaudert:

Botín Restaurant has kept the flame burning for the past 293 years … literally. Ever since the doors opened in 1725, the oven has been sizzling continuously, never to be extinguished. According to deputy manager Luis Javier Sànchez Alvarez, the oven is the crown jewel of the restaurant and the fundamental element of their most popular dish, the roast suckling pig. The recipes used today have been passed down from generation to generation, keeping the legacy of these traditional dishes alive. With the honor of being the oldest restaurant in the world, Alvarez hopes to keep the doors open for centuries to come.

Das Feuer ist bestimmt trotzdem schon mal irgendwann ausgegangen, da wett ich drauf. Mindestens 2 Cent!

[via]

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. Birgit Leschinski hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.

  2. Luci Ferus hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.

  3. Alina Timm hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.

  4. Line hat diesen Beitrag auf wihel.de erwähnt.