Martin
Das menschenfressende Maskottchen :: Was is hier eigentlich los ::

Das menschenfressende Maskottchen

Das menschenfressende Maskottchen

Eines muss man den Amerikanern lassen: die wissen, wie man Zuschauer in Halbzeitpausen oder geplanten Spielunterbrechnungen begeistert. Teilweise sind die Shows aufwändiger als die Vorbereitungen der Spieler auf das Spiel – denkt nur mal an den Super Bowl. Seien es nun Cheerleader, Musiker oder – bei denen scheint es nie langweilig zu werden.

Vor einiger Zeit hatten wir schon mal Benny hier, das Maskottchen der Chicago Bulls. Quasi der Spaß-Bulle unter den Maskottchen, der nicht davor zurückschreckt, sich auch mal an gegnerischen Spielern zu vergehen. Benny bekommt unterhaltungstechnisch nun aber große Konkurrenz. Ich weiß zwar nicht, wie das Vieh heißt oder zu welcher Mannschaft der/die/das gehört, die Performance hat mich aber stark überzeugt. Spiel wär mir egal, ich würd wegen dem Vieh allein schon hingehen. Zumal es sicherlich nicht einfach sein dürfte, zwei Menschen in dem Kostüm unterzubringen und sich dann auch noch glaubhaft bewegen zu können:

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Webmentions

  1. Was is hier eigentlich los | Das menschenfressende Maskottchen http://t.co/wU74NZNnc0

  2. Das menschenfressende #Maskottchen: http://t.co/fXne2nvv47 #wihel

  3. […] vor der Todesstrafe – No Seconds by Henry Hargreaves 02. Tiny Tattoos von Austin Tott 03. Das menschenfressende Maskottchen 04. 4 Stunden Loony Tunes am Stück 05. Rutschen aus der Hölle 06. 10 Lerntipps für […]

  4. […] via Was is hier eigentlich los […]

    Kürzlich