Martin
Der Piñata-König | Was is hier eigentlich los

Der Piñata-König

Der Piñata-König | Menschen | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Piñatas konnte ich noch nie etwas abgewinnen, ich war aber auch früher im Topfschlagen nie gut und sowieso hab ich ja so meine Probleme mit diversen Festlichkeiten – in Lateinamerika ist das aber eben der endgeile Scheiß, auf den alle abfahren.

Allein bei den Regeln hakt es ja schon: schafft ein Kind, die Piñata zu zerschlagen, dürfen alle Kinder so viel aufheben, wie sie tragen können – doof nur, dass derjenige, der die Piñata zerkloppt hat, dank Augenbinde und einer geblockten Hand klar im Vorteil ist. Spiegelt aber eben auch die Gesellschaft wieder: einer Macht die Arbeit und die anderen profitieren davon.

Angefangen hat der ganze Schlamassel vor 50 Jahren mit einer Familie, die die ersten Piñatas gebastelt und verkauft hat – mittlerweile lebt die ganze Stadt von der Produktion.

Die Kollegen von Tripod City waren dort zu Besuch und beleuchten das Leben und die Menschen vor Ort:

On the outskirts of Mexico City, over 50 years ago, a family began making and selling piñatas to the local community. Nowadays, the whole town is involved. The Piñata King takes a look inside the life of this town, and the head of the family who started it all.

This film is part of a wider photography project titled 'Sweet Dreams' exploring love, life and death in Mexico. Find out more here: tripodcity.co.uk

[via]

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. netzlesen

  3. WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. Alina Timm hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.