Die Niederlande in 1924 – Dank AI in Farbe und chic | Was is hier eigentlich los
Die Niederlande in 1924 – Dank AI in Farbe und chic | Was is hier eigentlich los

Die Niederlande in 1924 – Dank AI in Farbe und chic

Die Niederlande in 1924 – Dank AI in Farbe und chic | Zeitgeschichte | Was is hier eigentlich los?

Irgendwo schon mal kurz angerissen: Line hatte eigentlich den Plan, in zwei Wochen über das Wochenende zusammen mit einer Freundin in die zu fahren – was gleich mehrfach gut ist: Sie hat Quality-Time, ich bekomm endlich wieder vernünftige Erdnusssauce, die ich auf alles raufschmieren kann, dazu jede Menge Süßigkeiten und kann das gemeinsame Wochenende mit Mia nachholen, dass ja dank Server-Ausfall beim letzten Mal so gar nicht klappte.

So der Plan, so wohl nicht umsetzbar, weil die Leute einfach bescheuert sind und auch nach diversen Monaten und gestiegenen Infektions- sowie Todeszahlen noch immer nicht begriffen haben, dass wir in einer Pandemie leben. Ich will da auch gar nicht in die Tiefe gehen, weil es halt einfach nichts bringt, aber gefühlt ist es so, als ob man sein eigenes Haus brennen sieht und trotzdem behauptet, dass alles wie immer ist. Und das hat für mich nichts mehr mit irgendwelchen psychologischen Erklärungen zu tun, die manch einer gar verstehen mag – das ist einfach nur dumm.

Zurück zu den Niederlanden: Damit wird es aus (un)genannten Gründen also nix – was halt aus mehreren Gründen schon wieder scheiße ist, man drehe dazu die oben genannten Punkte einfach um (und ja, der Punkt mit der Erdnusssauce ist tatsächlich der schlimmste).

Was daher wieder nur bleibt: Die virtuelle Reise dank Videos und Internet. Immerhin kann man dann auch gleich ein bisschen in der Zeit zurückreisen (was man ja ohnehin macht, schließlich zeigen die Videos ja immer nur die Vergangenheit) und so die auch mal im Jahr 1924 besuchen. Dank künstlicher Intelligenz und fähigen Entwicklern geht das sogar in Farbe und erstaunlich ansehnlich:

Upscaled with neural networks footage of The Netherlands in 1924 . Set to a natural rate and added in sound for ambiance.
A.o. Den Bosch station, section to Ede, railway bridge over the Rhine at Rhenen, Amersfoort platform, viaduct of the Zeeburgerdijk, railway yard of the Rietlanden in Amsterdam, Locomotive depot,
(Source:www.beeldengeluid.nl).

✔ FPS boosted to 60 frames per second;
✔ Image resolution boosted up to 4k – with digital artifacts;
✔ Improved video sharpness;
✔ Colorized
✔ added sound only for the ambiance restoration
Please, be aware that colorization colors are not real and fake, colorization was made only for the ambiance and do not represent real historical data.

Die Niederlande in 1924 – Dank AI in Farbe und chic | Zeitgeschichte | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ersetzt leider selber hinfahren nur bedingt …

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. Blogbox-Reisen (@BBReisen)

  3. WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. Bert de Wilde hat diesen Beitrag auf twitter.com geliked.

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!