Ein Video aus Manhattan – Eine Woche nach 9/11 | Was is hier eigentlich los
Ein Video aus Manhattan – Eine Woche nach 9/11 | Was is hier eigentlich los

Ein Video aus Manhattan – Eine Woche nach 9/11

Ein Video aus Manhattan – Eine Woche nach 9/11 | Zeitgeschichte | Was is hier eigentlich los?

Seit ein paar Tagen schlummert das nachfolgende Video nun schon in meinem Feedreader und obwohl ich es zeigenswert finde („toll“, „beeindruckend“, „sehenswert“ finde ich an dieser Stelle mehr als unpassend) finde, hab ich bisher auf den passenden Zeitpunkt gewartet, um es in einen Beitrag packen zu können.

Wie bei manchen Videos und auch Situationen im Leben: Diese passenden Momente wollen einfach nicht kommen und womöglich gibt es sie gar nicht – hier kann ich mir das sogar sehr gut vorstellen. Denn es zeigt eine Woche nach den Anschlägen am 11. September.

Ohne wirkliche Erklärungen oder sonstige Anmerkungen aus dem Off – stattdessen einfach mal die Kamera draufgehalten und so recht unverfälschte Eindrücke einfangend, nachdem wieder ein paar Tage ins Land gegangen sind.

Ich will die aktuelle Lage auf gar keinen Fall mit damals gleichsetzen oder nur annähernd vergleichen – aber vielleicht zeigt das hier auch ganz gut, dass es so oder so weitergeht, in welcher Form auch immer das dann sein mag:

I recorded this video and others near my office building which was about a block from the , 6 days after 9/11. Most people seen here were employees of companies in the area, we all had to show ID to police to prove we worked downtown to be allowed to get off the subway for a few weeks. My building is a Federal building and its one block from the , we had the National Guard stationed inside our building..

The music playing is coming from The Federal Reserve Building next door to ours. They played the music for weeks after 9/11. Most ground construction shown is from the military ripping up the streets to get access to phone lines that were knocked out when the Trade Center buildings collapsed. You can see the buildings have a white powder on them which covered the entire area, and many people wore masks as it was in the air as well for months.

When it all happened on 9/11, I was about 150 feet from the buildings, I saw everything, including people jumping from out of broken windows and followed them visually all the way down until they hit the pavement, you did not realize what you were about to watch at the moment, it all unfolded in front of me, later I saw the 2nd plane hit and ran from it and felt the flames on my back when it hit the other building.

For weeks when we took the subway in or out of downtown from work, a while gust of wind would come through the tunnel that connected to the collapsed underground subway the unbearable smell was of burning flesh. I’ll never forget that day and the months go follow and that horrid smell that came from the subway tunnel.

Ein Video aus Manhattan – Eine Woche nach 9/11 | Zeitgeschichte | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!