Martin
Ein ferngesteuerter Rasenmäher | Was is hier eigentlich los

Ein ferngesteuerter Rasenmäher

Ein ferngesteuerter Rasenmäher | Gadgets | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Allzu oft musste ich in meinem Leben gar nicht Rasen mähen – meistens hat das mein Vater übernommen, was vor allem daran lag, dass man mir einfach nicht zutraute, dass ich es vernünftig machen würde. Nicht, dass ich es drauf angelegt hätte, aber es ist immerhin der Beweis für „Stell dich 5 Minuten doof an, dann hast du zukünftig Ruhe“.

Bei Lines Eltern hab ich das zuletzt gemacht und ich würde behaupten, dass das Ergebnis ganz ordentlich war. Hat auch einigermaßen Spaß gemacht, außer dass so ein Stromkabel echt nervig sein kann.

Ein Problem, dass man heutzutage nicht mehr hat – schließlich gibt es Roboter, die das für einen erledigen. Nachteil allerdings ist dann, dass die Teile immer ein bisschen planlos durch die Gegend wuseln und natürlich auch länger brauchen. Aber: man muss nicht selbst durch den Garten hecheln, was ja gerade bei entsprechender Größe schnell mal ausarten kann.

Die Mischung und das Beste aus beiden Welten präsentiert JP Electron mit einem ferngesteuerten Rasenmäher. Den kann man schön im Sitzen bedienen und hat trotzdem noch die volle Kontrolle:

Demo of my RC Lawn Mower 07/28/2015

Better wheels and battery weight moved towards rear

Geniale Idee.

[via]

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

  3. Line