Martin
Ein klavierspielender Roboter | Was is hier eigentlich los?
Home > Gadgets & Technik > Gadgets > Ein klavierspielender Roboter

Ein klavierspielender Roboter

Ein klavierspielender Roboter | Gadgets | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Was bei uns immer mal wieder schwer fällt: die passende Musik, wenn wir Gäste haben. So oft dudelt bei uns zu Hause gar keine Musik (was eigentlich absurd ist, haben wir doch in jedem wichtigen Raum eine Sonos stehen), aber wenn, ist es die übliche Musik, die wir auch im Auto oder morgens im Bad hören. Nichts, was man einer bestimmten Stimmung oder einem Genre zuordnen kann – Hauptsache es macht wach und gute Laune.

Letztes Wochenende hatten wir nun Gäste und ich hab mich wirklich lang durch Spotify gewühlt – um am Ende dann irgendeine Piano-Playlist anzuknipsen. War dann aber überraschend gut und vor allem dem Anlass passend.

Wer nun weder Sonos noch Spotify hat, aber dennoch nicht auf Klavierklänge verzichten will, für den ist vielleicht Arpeggio etwas: ein klavierspielender Roboter. Logisch, dass der das ziemlich gut kann, dafür hat er aber auch deutlich mehr „Finger“. Lang Lang wird sich dennoch warm anziehen müssen:

Arpeggio is a Robotic Piano performing system that plays like a human virtuoso pianist.

He is capable of aligning himself in front of a piano with precision controlled movement and has the ability to play the keyboard as well and pedals with human touch and emotion.

Arpeggio is equipped with advanced robotics and the ultimate reproducing player piano system, the Live Performance model LX.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Über Martin

Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.
Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ping & Trackbacks

Webmentions

  1. Jens Bienert hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  2. Max Weigel hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  3. Martin hat diesen Artikel auf wihel.de erwähnt.