Ein mit Dampf betriebenes Fahrrad - Was is hier eigentlich los

Ein mit Dampf betriebenes Fahrrad

Ein mit Dampf betriebenes Fahrrad Gadgets

Ein mit Dampf betriebenes Fahrrad | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Wisst ihr noch, damals, als wir noch unerfahren in der Pandemie waren und der Großteil wirklich Zuhause geblieben ist, sodass die Straßen nahezu leer gefegt waren? War das nicht schön? War es, nicht zuletzt weil der -Preis ein absoluter Traum war.

Absolute Niedrigmarke, die ich selbst gesehen hab, war 1,16 für den Liter und ich hab mich damals schon geärgert, dass ich nicht tanken musste, weil wir einfach so gut wie gar nicht mehr mit dem Auto gefahren sind.

Es war natürlich klar, dass das nicht für immer so bleiben würde, denn bereits damals hat sich abgezeichnet, dass die Politik auch hier die Hand weiter aufhalten will und irgendwann wird natürlich auch wieder mehr verbraucht – das Spiel zwischen Angebot und Nachfrage macht ja auch hier nicht halt, ganz im Gegenteil.

Und ich will auch gar nicht diesen Fabelpreisen hinterher trauern, kann mich aber dennoch gut daran erinnern, dass ich teilweise Tanken hinausgezögert hab, weil der Preis über 1,40 lag. War mir einfach zu hoch und wenn man nicht mit dem letzten Tropfen fährt, kann man die eine oder andere Ersparnis eben noch mitnehmen.

Mittlerweile kratzen wir an der 2€-Marke, wer zwingend auf der Autobahn tanken muss, wird dort vermutlich auch schon drüber sein. Hatte sogar mal eine Kollegin, die für diesen E10-Mist mehr als 2€ zahlen musste. Ein Wahnsinn, wie man ihn sich hätte kaum ausmalen können. Aber mittlerweile ist alles möglich, schließlich haben wir eine weltumspannende Pandemie noch nicht ansatzweise hinter uns gebracht, da zündelt der verrückte Gas-König in Russland schon an der nächsten Ecke, während eine ehemalige Präsidenten-Locke mit einem eigenen Social Network zurück kommt, weil er bei allen anderen rausgeflogen ist.

Und ja, so richtig nachvollziehbar sind die steigenden preise zumindest für mich nicht, ich weiß aber auch, dass das ein beliebtes Mittel für die Verkehrswende ist. So teuer machen, dass der Bürger gezwungen ist, umzusteigen – es braucht nicht viel, um darauf zu kommen. Ist mir dennoch deutlich zu kurz gedacht und wird einige auf der Strecke zurücklassen.

Keine Ahnung, ob das hier daher eine echte Alternative ist, aber … wenn wir uns irgendwann nicht mehr leisten können, setzen wir vielleicht einfach wieder auf den guten alten Dampfantrieb:

Ein mit Dampf betriebenes Fahrrad | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dürfte umwelttechnisch aber auch eher fragwürdig sein. Dann vielleicht einfach noch Feuer besteuern?

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

2 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"