Ein Omelette-Brat-Roboter in Aktion - Was is hier eigentlich los

Ein Omelette-Brat-Roboter in Aktion

Ein Omelette-Brat-Roboter in Aktion Gadgets

Ein Omelette-Brat-Roboter in Aktion | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Im Grunde sind ja Ei-Speisen zum Frühstück gar nicht mal so schwer, vollkommen egal, ob gerührt, gebraten oder gekocht. Einzige Ausnahme vielleicht sind Egg Benedict, wobei wenn man da den Dreh (höhö) erstmal raus hat, ist das auch kein Problem. Übrigens meine Lieblingsversion an morgendlichen Ei-Speisen. Da ist es schon absurd, dass wir die Version eigentlich nie Zuhause machen – wäre vermutlich aber auch ein wenig zu aufwändig, gerade wenn man morgens schon vom Hunger gequält wird.

Dabei fällt mir auf, dass ich in Sachen Omelette nicht wirklich bewandert bin. Klar, die Zubereitung ist keine wirkliche Raketenwissenschaft, nein, was ich meine: ich hab vielleicht in meinem Leben 2 Mal Omelette gegessen. Bei mittlerweile beinahe 33 Jahren ist das nicht wirklich oft.

Ist aber auch nicht meine Schuld, sondern liegt an der Tatsache, dass wir keinen Omelette-Brat-Roboter besitzen. Den könnte man einfach anmachen und muss nur noch warten – was aber ob der Einfachheit des Gerichts ja auch schon wieder maßlos übertrieben wäre:

Ein Omelette-Brat-Roboter in Aktion | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und vor allem: reinigt sich bestimmt nicht mal selbst – und darauf kommt es ja am Ende an.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

2 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: Line

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"