Mastodon
Ein Nintendo-Trainingsvideo von 1991 | Was is hier eigentlich los Ein Nintendo-Trainingsvideo von 1991 | Was is hier eigentlich los

Ein Nintendo-Trainingsvideo von 1991

Ein Nintendo-Trainingsvideo von 1991 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?

Es hätte ja durchaus das Jahr der Konsolen werden können, mit der Xbox und auch der neuen Playstation sind schließlich zwei Konsolen erschienen, auf die die Leute schon eine ganze Weile gewartet haben. In gewisser Weise gehörte auch ich dazu, aber allein dieses Hin und Her im Vorfeld bzgl. Preis und sonstigen Informationen hat dann doch schon hart genervt, genauso die Unsicherheiten der Hersteller zum Beispiel in Bezug auf die Abwärtskompaitibilität. Zumindest gefühlt würde ich behaupten, dass das vorher einfach wesentlich besser lief: Hier, das isse, das kann se, das kost se – fertig.

Aber es scheint ja ohnehin das Jahr der heißen Stricknadel zu sein, sieht man ja auch an Cyberpunk oder auch der aktuellen Aktion in Assassins Creed Valhalla – ich hab jedenfalls schon sehr lange keine Spiele mehr gesehen, die so sehr im Fokus standen und die teils dermaßen verbugt sind.

Zurück zu den Konsolen: So richtig wurde es dann aber eben doch nicht das Konsolenjahr, weil man a) den Erstvertrieb kolossal verbockt hat und b) auf gar keinen Fall damit rechnen konnte, dass Leute sich mit Konsolen eindecken, um sie dann für deutlich mehr Geld im Netz zu verkaufen. Ein Schelm, wer hier mal den Smartphone- oder auch Sneaker-Markt in den letzten Jahren beobachtet hat. Psssscht: Bei den Sneakern gibt es sogar Beispiele, wie man erfolgreich dagegen vor geht.

Das in Kombination mit einer ohnehin reduzierten Stückzahl zum Launch (da ist sie auch scheinbar wieder, die heiße Stricknadel) führt dann halt eben schnell zu frustrierten Gesichtern und zumindest bei mir zu deutlich vermindertem Bock auf die neue Hardware, frei nach dem Motto „dann halt nicht“.

Dabei kommen die wirklich schönen Geschichten ja erst noch – nämlich wenn die breite Masse Zugriff hat und die ersten Vollidioten versuchen, Verkäufer und Hersteller für dumm zu verkaufen. Eine Masche, die schon seit Jahrzehnten existiert und unter anderem 1991 in einem unterhaltsamen Lehrvideo von thematisiert wurde:

A video from 1991 teaching retail workers how to handle customers with defective products.

Ein Nintendo-Trainingsvideo von 1991 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB3aWR0aD0iOTAwIiBoZWlnaHQ9IjUwNyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9XWWpnSExGWk1hMD9yZWw9MCZhbXA7c2hvd2luZm89MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Aber das schlimmste ist ja immer: Man weiß, dass man eigentlich verarscht wird und darf sich trotzdem nichts anmerken lassen.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

WEG MIT
§219a!