Martin
Ein Startup, dass künstliche Sternschnuppen erschaffen will | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ein Startup, dass künstliche Sternschnuppen erschaffen will

Keine Ahnung, ob es stimmt, aber vor einer Weile las ich mal irgendwo, dass die Erde eigentlich jeden Tag einem wahren Bombenhagel an Meteoriten ausgesetzt ist – wir kriegen das halt nur wegen der Atmosphäre, unseren schlechten Augen, der Lichtverschmutzung und mangelndem Interesse nicht mit. Müssen wir ja auch nicht, solang die Dinger regelmäßig verglühen oder vorbeisegeln, ist alles cool.

Hin und wieder sehen wir den Kram allerdings doch und das sind dann die pseudo-schönen Momente, in denen wir zum Himmel blicken und uns was wünschen. Sternschnuppen halt, die eigentlich auch nur Meteoriten sind, die gerade verglühen. Schön sieht das aber dennoch aus und ein wenig Aberglaube im Alltag kann schließlich nicht schaden – ich wünsch mir ja auch jedes Jahr aufs Neue was, wenn ich die Geburtstagskerze auspuste.

In Japan gibt es aber nun ein Startup, dass die Sternschnuppen künstlich erschaffen will – mit Satelliten, die künstlich erschaffene Meteoriten abschießen sollen, die es sogar in unterschiedlichen Farben geben soll. In Anbetracht der Tatsache, dass so ein Meteorit eigentlich recht totbringend ist, bin ich recht zwiegespalten ob der „Boah, wie geil ist das denn“-heit der Idee – aber hey, unterschiedliche Farben !!!111

„Present You Shooting Stars from Space“
We can create shooting stars anytime anywhere you like.
More details: http://www.star-ale.com/

Man muss aber auch mal sagen: den Japanern scheinen nie die Ideen auszugehen. Wer mehr Infos haben will, schaut einfach mal bei ALE vorbei.

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions