Ein vollautomatisches Garagentor - unplugged! - Was is hier eigentlich los Ein vollautomatisches Garagentor - unplugged! - Was is hier eigentlich los

Ein vollautomatisches Garagentor – unplugged!

Ein vollautomatisches Garagentor - unplugged! | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Ich entschuldige mich direkt vorab, dass das hier gleich extrem flach wird und ein gewisses Risiko birgt, Opfer der nächsten Femen-Aktion zu sein. Sowieso ist das ein Paradebeispiel dafür, warum diese ganze Feminismus-Diskussion ins Rollen kam, erklärt aber auch nicht, warum das teils völlig überzogene Züge angenommen hat. Aber wir Menschen neigen ja in letzter Zeit sowieso dazu, aus jeder Mücke gleich zwei Elefanten zu machen und eine Sau nach der anderen durchs Dorf zu treiben – Besonnenheit ist mittlerweile ein Fremdwort und wer nicht sofort als erstes und am lautesten schreit, hat sowieso jedes Recht auf Meinung verloren. Danke Merkel!

Hier haben wir also nun einen Bastler, der für sein Motorrad ein automatisches Garagentor gebraucht hat. Er zählt selbst auf, wie mühselig das Ab- und wieder Aufsteigen ist, dann muss man noch zur Garage hingehen, bücken, Auschließen, zurückgehen – sein Leben ist wirklich hart. Aber mit ein bisschen Erfindergeist und der passenden Lebensabschnittsgefährtin gibt es auch dafür die perfekte Lösung:

Motorcycle Garage Door Opener

Ein vollautomatisches Garagentor - unplugged! | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und jetzt alle auf 3: Machoschwein! Ich hab trotzdem gelacht, gerade wegen der trockenen Erklärweise. Müsste in der Theorie aber auch mit getauschten Geschlechtern funktionieren.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

4 Kommentare

    1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
    2. Pingback: netzlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Abo ohne Kommentar

    Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
    Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

    Schaltfläche "Zurück zum Anfang"