Martin
Einem Beatboxer in den Hals geschaut | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Einem Beatboxer in den Hals geschaut

Beatboxer sind Aliens. Zumindest klingt es so, denn wer mehrere Töne gleichzeitig mit seinem Mund macht, kann einfach nicht von dieser Welt sein. Oder ist das alles nur Illusion und funktioniert nur deshalb, weil das menschliche Gehirn dann doch recht faul ist und uns nur was vormacht? Man kennt das ja von optischen Phänomenen, zum Beispiel lesen wir eigentlich gar nicht jeden Buchstaben eines Wortes, sondern nur den Anfangs- und Endbuchstaben, den Rset deichtt scih das Gherin efincah zsamumen.

Vielleicht funktioniert das auch genauso im akustischen Bereich? Man weiß es nicht und das folgende Video gibt auch nur bedingt Aufschluss, ja es ist sogar ein bisschen eklig. Aber eben auch interessant, denn Beatboxer hat sich beim Beatboxen mit einem Endoskop in den Rachen schauen lassen. Wer das ganze Vorgeplänkel nicht haben will, spult am besten bis 04:08:

I wanted to find out how my larynx functioned when beatboxing compared to how it functions normally with speech, and whether or not there were any abnormalities in my laryngeal anatomy. I also had very little idea of what the inside of my throat and all my noise producing mechanisms actually looked like. The results were fascinating yet horrifyingly graphic and will probably make a few people spew in their laps.
I never thought that the structures that have given me the power of speech and sound for all these years would look like something resembling the Predator’s vagina.

[via]

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. netzlesen

  1. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.