Martin
Wie Hacker einen Jeep während der Fahrt übernehmen | Was is hier eigentlich los

Wie Hacker einen Jeep während der Fahrt übernehmen

Wie Hacker einen Jeep während der Fahrt übernehmen | Gadgets | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Das ist halt die andere Seite der Medaille: während ich in unserem dann doch schon recht alten Wagen auf allerlei technischen Schnickschnack verzichten muss - wie sehr wünsch ich mir doch eine Standheizung, Steuerungsmöglichkeiten direkt am Lenkrad und sich selbst verstellende Seitenspiegel ... - genießen andere zahlreiche Hilfsmittel, mit denen ihr Wagen beinahe allein fährt. Entsprechend freu ich mich auch immer, wenn ich mal wieder in die Werkstatt muss und für den Tag einen Leihwagen bekomme. Den fahr ich effektiv zwar auch nur maximal 30 Minuten, aber die ganzen Spielereien nehm ich dann doch gern mal mit.

Aber wie mein Vater schon sagte: so viel Technikkram bringt auch jede Menge Potential für Probleme mit. Je mehr Zeug im Wagen steckt, umso mehr kann auch kaputt gehen. Viel schlimmer aber noch: wegen fehlender Sicherheitsstandards ist es offenbar auch ein Kinderspiel für Hacker, den kompletten Wagen zu übernehmen und damit allerlei Schindluder zu treiben:

Man mag sich ja gar nicht ausmalen, wie das Schreckensszenario aussehen könnte. Besucher von Fast & Furious 8 haben eine ungefähre Vorstellung davon - Stichwort "Lass es Autos regnen"...

[via]

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

Webmentions

  1. Martin hat diesen Beitrag auf wihel.de erwähnt.