Martin
Fairer Strom einfach - mit der ENPURE-App | Was is hier eigentlich los?
Home > sponsored Posts > Fairer Strom einfach – mit der ENPURE-App
Werbung

Fairer Strom einfach – mit der ENPURE-App

Fairer Strom einfach - mit der ENPURE-App | sponsored Posts | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wenn man dann irgendwann doch mal langsam erwachsen wird, steht auch die Reflektion der eigenen Haushaltskosten an: braucht man noch den aktuellen Telefonvertrag, wenn man sowieso schon die ganze Zeit mit dem Smartphone rumdüdelt? Wie viel zahlen wir eigentlich für die Heizung? Und gibt es nicht auch mal endlich einen günstigeren Stromanbieter, als den, den man schon seit 3 Jahren treu nutzt? Mit der neuen ENPURE-App – hier für iOS und Android zum kostenlosen Download – von Vattenfall wird zumindest der letzte Punkt deutlich vereinfacht – dank kostenlosem Download könnt ihr die App ohne Risiko direkt herunterladen.

Das sind halt alles so Sachen, die man jeden Monat bezahlt, auch verwendet, aber über den man sich nicht so wirklich Gedanken macht – außer wenn dann doch mal die Jahresendabrechnung kommt und einem womöglich den Boden unter den Füßen wegreißt.

Oder wenn der aktuelle Stromanbieter Briefe verschickt, in denen er die nächste Erhöhung der Strompreise ankündigt – gerade jetzt aktuell wieder bei einigen der Fall – spätestens dann sollte man ernsthaft in Erwägung ziehen, ob man sich nicht doch mal die Mühe macht, die Anbieter vergleicht und einen Wechsel in Betracht zieht.

Aber wie gesagt, wir Erwachsenen müssen und sollten uns damit auch auseinandersetzen, da führt schlichtweg kein Weg dran vorbei – auch wenn das Thema alles andere als spannend sein kann.

Dazu kommt, dass man neben dem Erwachsensein auch so etwas wie Verantwortung entwickelt. Billiger Strom mag ja schön sein, aber wenn der auf ausbeuterische Weise erzeugt wird, schadet das am Ende mehr, als wir im Geldbeutel sparen.

Genau hier kommt nun die neue ENPURE-App ins Spiel. Denn die macht das Thema nicht nur einfach, sondern auch smart (weil halt Smartphone und App – ihr versteht schon). Das Schöne an der ENPURE-App ist nämlich, dass ihr alles bequem am Smartphone ausführen könnt, sei es nun Strompreis berechnen, Vertrag abschließen und auch gleich dabei die Kündigung beim alten Anbieter vornehmen.

Dazu kommt, dass es die Rechnung nicht mehr in oller Papierform gibt, sondern ebenfalls in der App eingesehen werden kann, genauso wie der aktuelle Verbrauch und die damit verbundenen Kosten. So kann man ggf. noch dem bösen Erwachen am Jahresende entgegensteuern und zum Beispiel über einen kurzen Zeitraum checken, welches Nutzungsverhalten sich wie auf die Kosten auswirkt.

Sahnehäubchen ist da noch: Bezahlung per PayPal. Hab ich so noch bei keinem Anbieter gesehen und mag ich sehr, gerade weil durch Online-Shopping und Retouren da immer mal wieder ein bisschen Geld auf dem Konto liegt, dass so gleich genutzt werden kann.

Was vermutlich aber das Beste an ENPURE neben der einfachen Handhabung und der App an sich ist: der Strom ist zu 100% grün und wir aus Wasserkraft gewonnen, was definitiv eine sehr gute Sache ist.

Um das also mal zusammenzufassen:

Mit der ENPURE-App wird sowohl der Wechsel des Anbieters (bzw. auch einfach der Abschluss beim neuen Anbieter) extrem vereinfacht und lässt sich kinderleicht innerhalb der App durchführen. Mit dem neuen Anbieter bekommt ihr 100% grünen Strom aus erneuerbaren Energiequellen und habt gleichzeitig zu jeder Zeit euren aktuellen Tarif, den aktuellen Verbrauch und somit die aktuellen Kosten im Blick. Und wer Zahlen will, kann das nun auch über PayPal tun.

Fairer Strom einfach - mit der ENPURE-App | sponsored Posts | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Einfache, aber gute Sache – App runterladen, Stromanbieter wechseln und dabei auch noch was Gutes tun.

[mit freundlicher Unterstützung von Vattenfall]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Über Martin

Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.
Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

  1. Ihr müsst aufpassen. Die versuchen mich hier loszuwerden und unglaubwürdig zu machen und setzen die junge Frau G. als Werkzeug ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.