Martin
Heckscheibenaufkleber gegen Fernlicht-Sünder | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Heckscheibenaufkleber gegen Fernlicht-Sünder

heckscheibenaufkleber-gegen-fernlicht-suender-01

Eigentlich liebe ich Autofahren – vielleicht auch die Erklärung, warum ich am Freitag um 3 aufgestanden bin und mehr als 600 Kilometer abgerissen hab. Als Schreibtischhengst durchaus eine beachtliche Leistung, wie ich finde, aber wann bekommt man schon mal die Gelegenheit dazu, auch so ein Abenteuer in die eigene Vita mit aufzunehmen? Und es hat ja auch Spaß gemacht, gerade die Hinfahrt war dank wenig Verkehr sehr locker – mal abgesehen von der Müdigkeit.

Das Problem ist aber immer das Gleiche: man ist nie so ganz allein auf der Straße unterwegs. Im Grunde kein Problem, aber man wird immer wieder gezwungen, mit der Dummheit der anderen Verkehrsteilnehmer zu rechnen. Ob nun nicht funktionierende Blinker, maximal Tempo 30 in einer 50er-Zone oder Idioten, die einfach nicht vernünftig Parken können – das menschliche Miteinander weiß in Regelmäßigkeit den Fahrspaß zu versauen.

Vorgestern dann der nächste Typus: Fernlicht-Vergewaltiger. Davon mal abgesehen, dass es schlichtweg verboten ist, stellt das nicht ein unerhebliches Risiko dar, wenn man von hinten so richtig schön ausgeleuchtet wird. Vielleicht war es auch kein Fernlicht, sondern nur falsch eingestellte Scheinwerfer – das Ergebnis ist das Gleiche: man wird geblendet wie Sau.

Scheint auch ein Problem in China zu sein, doch die Chinesen wissen sich auf effektive Weise zu helfen – und kleben sich einfach Grusel-Bilder in die Heckscheibe, die erst zu sehen sind, wenn das Fernlicht darauf trifft. Sieht dann in etwa so aus:

heckscheibenaufkleber-gegen-fernlicht-suender-02

heckscheibenaufkleber-gegen-fernlicht-suender-03

Wer dem Chinesischen mächtig ist, kann an dieser Stelle bestellen und wenn ich das richtig gesehen hab, ist das mit 10-11€ auch gar nicht mal so teuer. Abgesehen von Versand und Zoll natürlich – aber vielleicht finden sich ja auch ein paar gewiefte Geschäftsleute, die das für den europäischen Markt adaptieren.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.