Martin
Joto malt Abwechslung an eure Wand | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Joto malt Abwechslung an eure Wand

Auch so ein Projekt, dass wir bei uns zu Hause schon seit letztem Jahr vor uns herschieben: Bilder an die Wohnzimmerwand bringen. Line hat dafür letztes Jahr sogar Bildleisten gekauft, was ja schon mal total schlau ist – gefällt uns ein Bild oder einfach nur die Anordnung nicht, können wir die Dinger einfach umstellen, ohne ständig Löcher in die Wand bohren zu müssen.

Mittlerweile haben wir auch die passenden Bilder gefunden und eigentlich ist ja auch schon alles fertig. Nur bohrt irgendwie keiner Löcher in die Wand, was aber auch mal verdammt schwer ist, wenn die Couch direkt darunter steht. Und wie gesagt, im Grunde ist ja auch schon alles fertig – Mut zur Lücke!

Alternativ kann man sich auch einfach Joto an die Wand schmeißen. Joto ist ein kleiner Whiteboard-Roboter, der alles auf sein Whiteboard malt, dass man ihm per App vorgibt – genauso entfernt er sein Gemaltes auf Knopfdruck auch wieder. Funktioniert natürlich auch als Notizzettel (selbst wenn man nicht zu Hause ist) und dank dem 365 Days of Art-Feature kann man sich sogar selbst jeden Tag überraschen lassen:

Für 165 Pfund könnt ihr auf Kickstarter dabei sein, weitere Infos gibt es dort auch noch.

[via]

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. netzlesen

  3. Blogbox-Startups (@BBStartups)

  4. Blogbox-Kurios (@BBKurios)

  1. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.