Martin
Traintrackr – Londons U-Bahn live für Zuhause | Was is hier eigentlich los

Traintrackr – Londons U-Bahn live für Zuhause

Traintrackr – Londons U-Bahn live für Zuhause | Gadgets | Was is hier eigentlich los?
© Traintrackr

Wir sind zurück, der Urlaub ist quasi vorbei – lediglich ich hab heute noch frei, wobei der Tag so frei gar nicht wird, denn ich nutze den Tag, um alles aufzuarbeiten, was in der letzten Woche liegen geblieben ist. Und auch wenn das pro Tag nicht allzu viel ist, in Summe kommt dann doch einiges zusammen. Gefühlt ist der Tag also so stressig, dass ich eigentlich direkt wieder eine Woche Urlaub gebrauchen könnte.

Und beinahe wäre ich auch mit der wohl größten Anschaffung des Urlaubs unentdeckt durchgekommen, aber gestern Abend hat Line dann doch entdeckt, dass ich mir eine Schafwoll-Jacke im Urlaub gegönnt habe. Die war einigermaßen teuer, ist aber auch unglaublich schwer, was letztendlich für mich der Indikator ist, dass die auch unglaublich warm hält. Glaub ich, denn die Probe aufs Exempel wird erst in ein paar Monaten möglich sein. Ohnehin wurde ich schon schief angeguckt, als ich die Jacke bei 30°C Außentemperatur gekauft hab – ist ja auch absurd, im höchsten Hochsommer bei tropischen Temperaturen eine Winterjacke zu kaufen. Aber wenn sich die Gelegenheit schon mal ergibt …

Traintrackr – Londons U-Bahn live für Zuhause | Gadgets | Was is hier eigentlich los?
© Traintrackr

Und was wäre schon ein Urlaub, wenn man nicht auch mal viel Geld für Quatsch ausgeben kann? Eben. Wobei das mit dem Quatsch ja noch gar nicht feststeht, aber ein Urlaub, in dem man nur das kauft, was man auch wirklich braucht – das macht doch keinen Spaß.

So in etwa könnte man auch den Traintrackr bezeichnen. Ziemlich sinnlos, aber auch irgendwie sehr cool. Denn dabei handelt es sich um sowas wie eine Platine, auf der das Streckennetz der Londoner abgebildet ist (wahlweise auch von Boston) und auf dem in Echtzeit Züge dargestellt werden. Braucht halt nur Strom und eine funktionierende W-Lan-Verbindung und schon läuft der Spaß.

Traintrackr – Londons U-Bahn live für Zuhause | Gadgets | Was is hier eigentlich los?
© Traintrackr
Traintrackr – Londons U-Bahn live für Zuhause | Gadgets | Was is hier eigentlich los?
© Traintrackr

Ist mit 40 x 30 cm auch einigermaßen groß und bestimmt genau so cool, wie ich es als Nichtbesitzer finde – kostet mit 249 Pfund aber auch ein bisschen mehr.

Wer da noch ein bisschen heißer drauf ist, als ich und den Preis wirklich bezahlen will, schaut am besten hier vorbei. Und meldet sich dann bitte in den Kommentaren.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!