Leider wahr: Polizei gibt Hehlern offiziell geklaute Fahrräder zurück | Was is hier eigentlich los
Leider wahr: Polizei gibt Hehlern offiziell geklaute Fahrräder zurück | Was is hier eigentlich los

Leider wahr: Polizei gibt Hehlern offiziell geklaute Fahrräder zurück

Leider wahr: Polizei gibt Hehlern offiziell geklaute Fahrräder zurück | WTF | Was is hier eigentlich los?

Nicht ganz objektiv bin ich ja ein großer Fan von , gerade was diese Pandemie-Zeiten angeht, weil hier gefühlt sehr viel richtig gemacht wurde – vor allem wurde besonnen agiert. Gilt zumindest für die Politik, aber auch in gibt es die üblichen Idioten, die in den ersten Tagen so viel Klopapier gekauft haben, dass man wirklich darüber nachdenken musste, ob man sich das kacken nicht lieber abgewöhnt.

Gefühlt gibt es hier aber auch weniger Idioten als anderswo, was vielleicht mit der reinen Bevölkerungsanzahl zusammenhängen kann (ja, ich schaue auf dich, Berlin) oder dass die Leute im Norden allgemein etwas entspannter sind.

Das heißt aber nicht, dass auch in mitunter ziemlicher Quatsch passieren kann, so wie im nachfolgenden Video. Das geht eigentlich sehr positiv los und erzählt davon, dass die einen ziemlichen Erfolg im Bereich des Fahrraddiebstahls vorweisen kann.

Und wie sich das gehört, will die natürlich die Räder wieder an ihre rechtmäßigen Besitzer zurück geben, hat da wohl auch einiges an Aufwand reingesteckt … ist aber kläglich gescheitert. Gerade mal 50 Leute haben nach ihrem alten Drahtesel gesucht, sodass sich schnell die Frage stellt, was man denn mit dem Rest macht.

Nun ja, der Gesetzgeber hat auch darauf eine „passende“ Antwort:

In wurden 2017 bei einer Großrazzia 1.500 Fahrräder sichergestellt. Da sich aber nur 50 Eigentümer ermitteln ließen, muss die jetzt die meisten Räder den Hehlern wieder zurückgeben.

Leider wahr: Polizei gibt Hehlern offiziell geklaute Fahrräder zurück | WTF | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das ist natürlich großer Quark, ich sehe hier aber (ebenfalls wieder stark subjektiv) nicht zwingend die Hauptschuld bei der Stadt. Schließlich hat nicht die Stadt das Gesetz in die Welt gesetzt, sondern muss sich „lediglich“ daran halten. Auf der anderen Seite würde ich den Aufwand zur Ermittlung der rechtmäßigen Fahrradhalter stark in Frage stellen – marketingtechnisch dürfte das mehr als ausbaufähig sein. Ebenso muss man auch mal fragen: Wie viel Zeit liegt denn zwischen Diebstahl und der Aktion aus dem Video? Könnte mir ebenso gut vorstellen, dass die meisten sich bereits (durch Versicherung und Co.) ein neues zugelegt haben – was will man dann noch mit dem alten?

Dämlich ist es dennoch, keine Frage.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ping & Trackbacks

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!