Martin Mastodon
Mit einer Drohne durch ein holländisches U-Boot fliegen - Was is hier eigentlich los Mit einer Drohne durch ein holländisches U-Boot fliegen - Was is hier eigentlich los

Mit einer Drohne durch ein holländisches U-Boot fliegen

Mit einer Drohne durch ein holländisches U-Boot fliegen | Awesome | Was is hier eigentlich los?

Früher™ dachte ich ja tatsächlich noch, dass so ein Auslandseinsatz ja gar nicht so verkehrt wäre. So richtig wirklich gefährlich kann das ja nicht sein, schließlich sind die Zeiten von Kanonenfutter ja längst vorbei und so wirklich von Kampfhandlungen und menschlichen Verlusten hört man ja ohnehin nicht – musste dann aber schnell feststellen, dass das interne Bundeswehr-TV doch noch mal ein anderes Bild zeichnet.

Auf der anderen Seite: Man ist halt dauerhaft im Dienst, was beim Bund gar nicht schlecht vergütet wird und ist ja auch nicht so, dass man wirklich 24 Stunden am Tag am Malochen ist.

Ebenso dachte ich, dass das auch in einem ja gar nicht so verkehrt ist. Da muss man nicht mal ins Ausland, hat aber dennoch sowas wie Dauerdienst, was halt auch hier gar nicht schlecht vergütet wird – hat aber noch mal ein paar mehr schlechte Seiten. Zum einen mangelt es baubedingt an Bewegung im , was schnell dazu führt, dass einfach alle fett werden, die Arbeit im Schichtsystem muss man auch erstmal mögen und wegstecken und … es stinkt halt recht schnell, weil man unter Wasser nur schwer durchlüften kann.

Außerdem dürften wohl die baulichen Beschaffenheiten an sich nicht für Jedermann was sein – es ist halt schon wirklich verdammt eng. Habe ich selbst mal erlebt als wir uns ein Museums- angeschaut haben, das ist schon wirklich unfassbar eng, trist und teils auch gefährlich, weil halt Stahl. Wer da den Kopf nicht einzieht, hat länger was von.

Und somit ist das eigentlich nicht wirklich ein Spielplatz für nflüge – oder eben eine der Herausforderungen, der man sich als npilot stellen muss. Hat der Kollege im nachfolgenden Video gemacht und zeigt eindrucksvoll, dass selbst so eine Streichholzschachtel von einem durchaus befliegbar ist. Sofern man denn weiß, was man tut:

Mit einer Drohne durch ein holländisches U-Boot fliegen | Awesome | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgbG9hZGluZz0ibGF6eSIgd2lkdGg9IjkwMCIgaGVpZ2h0PSI1MDciIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvRGVHeG81WjdUTU0/cmVsPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

Ein bisschen schade: Das Video scheint wohl Teil einer Werbekampagne der holländischen Marine zu sein. Auch wenn ich nicht so Anti gegenüber dem bin, wie es andere sind – diese Werbung hat von Natur aus immer so ein gewisses Geschmäckle. Ich mein, der Weg ist dann halt auch nicht weit bis zu „Kommt alle zum , wir haben n (mit denen wir Leute töten)“.

Naja.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

WEG MIT
§219a!