Martin
Naturaufnahmen, zu schön um real zu sein | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Naturaufnahmen, zu schön um real zu sein

naturaufnahmen-zu-schoen-um-real-zu-sein

Das ist so schön, dass es eigentlich schon wieder pervers ist – wahrscheinlich wird es nicht mehr lange dauern, bis wir wirklich nur noch zu Hause vor riesigen Ultra-Super-HD-Fernsehern hocken und uns solche Aufnahmen anschauen. Alternativ tuts natürlich auch eine VR-Brille oder direkt digitale Tapeten, die uns glauben machen, wir würden mitten in der Natur leben – nur eben ohne echten Regen, mit Strom und W-Lan.

Und Schuld haben unter anderem solche Typen wie Youtuber koooolalala. Er oder sie hat nämlich ein bisschen mit der Unreal Engine 4 rumgespielt und dabei so dermaßen realistische Naturaufnahmen erstellt, dass einem fast die Augen rausfallen. Ich will nur noch Spiele spielen, die genau das auch haben:

Atemberaubend oder?

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

  1. koooolalala!

    Sehrst geil, hab aber noch 2 Filmfehler gefunden:

    1. Bei dem Schnee-Video taucht immer mal im Vordergrund eine
    Schneeflocke gestochen scharf auf. Diese müsste aber eigentlich verschwommen sein, da die „Augen“ ja auf ein Ziel in der Entfernung gerichtet sind und alles Nahe verschwimmen müsste.

    2. Die Kanten zwischen Licht und Schatten beim Day-Night-Cycle-Video sind zu scharf, die sollten noch etwas weicher sein.

    Aber alles in Allem: nich schlecht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.