Martin Mastodon
Nothing But Thieves - Futureproof - Was is hier eigentlich los Nothing But Thieves - Futureproof - Was is hier eigentlich los

Nothing But Thieves – Futureproof

Nothing But Thieves - Futureproof | Musik | Was is hier eigentlich los?

sind eine Band, die ihren Sound kontinuierlich weiterentwickelt und ihre neue Single Futureproof dokumentiert diese Experimentierfreude, bei der die Musiker sich aber gleichzeitig immer treu bleiben. Produziert von Richard Costey und aufgenommen sowohl in den Londoner RAK Studios als auch dem Homestudio des Gitarristen/Keyboarders Dom, ist es ein düsterer, dynamischer und unvorhersehbarer Track, der in seinem kraftvollen Text die Bedeutung von Selbstschutz untersucht. Das Video, bei dem Jake Jelicich Regie geführt hat, zeigt die Band in kastanienbraunes Licht gehüllt bei einer intensiven Performance, deren Aufnahme chaotisch wirkt und zur Energie und Unruhe des Songs passt.

Die Band dazu: „Futureproof handelt von Selbstschutz; was er für unterschiedliche Menschen bedeutet und wie weit diese Menschen gehen würden, um ihn aufrecht zu erhalten. Wir haben ihn als Hybrid aus Gitarrenrock und Hip-Hop entworfen. Das kann ein bisschen klischeehaft sein und man kann ihn leicht falsch verstehen, aber es gibt eine Parallele zwischen einigen unserer härteren Songs und der aggressiveren Seite des Hip-Hop, an der wir uns ausprobieren und die wir umsetzen wollten. Der Song ist dunkel und chromatisch, aber abgemischt wie ein Hiphop-Track mit lautem Schlagzeug und Gesang. Die Idee dahinter war, das Terrain auf möglichst authentische und frische Art auszutesten und zu erforschen.“

Futureproof folgt auf die Singles Is Everybody Going Crazy?, Real Love Song und Impossible, die im letzten Jahr aus ihrem dritten Album Moral Panic ausgekoppelt wurden. Insgesamt verzeichneten sie über 102 Millionen Streams und wurden von Sendern wie BBC Radio 1, Virgin Radio und Radio X unterstützt, flankiert von der Auszeichnung als „Best Indie Act“ bei den 2021er Awards von Global Radio.

Das Album war ein ergreifender moralischer Aufschrei an die Welt, gefärbt von Emotion, Zorn und Hoffnung, der sich mit Themen wie Klimawandel, Ängste im Zusammenhang mitsozialen Medien, politisches Chaos und dem allgemeinen Verlangen einfach abzuschalten beschäftigte. Moral Panic war der Nachfolger ihrer 2018er EP What Did You Think When You Made Me This Way, des von der Kritik gefeierten 2017er Albums Broken Machine, das auf #2 der britischen Albumcharts war und ihres selbstbetitelten Debütalbums Nothing But Thieves.

Nothing But Thieves - Futureproof | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgbG9hZGluZz0ibGF6eSIgd2lkdGg9IjkwMCIgaGVpZ2h0PSI1MDciIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvOEUtYW5HRVBoRlU/cmVsPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

WEG MIT
§219a!