RollerCoaster Tycoon: Die Mini-Park-Challenge - Was is hier eigentlich los

RollerCoaster Tycoon: Die Mini-Park-Challenge

RollerCoaster Tycoon: Die Mini-Park-Challenge | Games | Was is hier eigentlich los?

Das erste Spiel, dass ich nicht nur richtig bewusst, sondern vor allem auch ehrgeizig gespielt hab, war RollerCoaster Tycoon. Freizeitparks waren damals noch etwas, was man abfeiern konnte, da liegt es nahe, dass es total cool ist, wenn man den selbst aufbauen kann.

Wenn das Spiel dann auch noch recht simpel, aber dennoch mit ausreichend vielen Details ausgestattet ist, ist der Erfolg eigentlich garantiert. Mittlerweile sind 23 Jahre seit Erscheinen vergangen und ich hab das Spiel sträflicherweise auch seit Jahren nicht mehr angeschaut – dafür aber mal Alternativen ausprobiert. Planet Coaster kommt mir da als Erstes in den Sinn, was definitiv auch Spaß macht und dank 3D-Tüdelüt und Fülle an Details und Möglichkeiten auf einem anderen Level spielt … aber es hat bis heute nicht den Charme entwickeln können, den RollerCoaster Tycoon entwickeln konnte.

Allein die Entwicklung von „ich bau mal einen Park auf“ über „Läuft ja ganz gut, warum nicht vergrößern?“ bis hin zu „Fuck, was ist das für ein Gewusel und warum liegt überall Kotze rum?“ muss man einfach mal komplett durchlebt haben, um das Spiel richtig zu fühlen.

Und ich kann mich noch heute gut daran erinnern, als ich das erste Mal den Millionsten Besucher im Park begrüßen durfte. Keine Ahnung, wie der hieß und ich meine, da ist auch nichts im Spiel passiert, aber wenn der Counter einfach umspringt … die Erfolge des kleinen Mannes.

Insgesamt gab es dann wohl 8 Teile vom Spiel, dazu die eine oder andere Erweiterung, für mich war aber eigentlich immer nur das Original die beste Version.

Was ich allerdings nie ausprobiert hab: Möglichst viel auf möglichst wenig Platz zu bauen. Ist ja schließlich auch einfacher, wenn man ausreichend Fläche hat, seine Achterbahn zu platzieren und überhaupt macht das irgendwann keinen Spaß mehr, wenn man sich einfach überhaupt nicht mehr zurechtfindet (von der Steuerbarkeit ganz zu schweigen)

Aber es gibt Menschen, die bauen halt auch einfach mal einen Park auf 15×15 Spielfelder. Wie gesagt, viel machen kann man dann nicht mehr, aber immerhin … es funktioniert:

RollerCoaster Tycoon: Die Mini-Park-Challenge | Games | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und jetzt hab ich wieder mehr als Bock auf das Spiel …

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

4 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. LangweileDich.net 🥱 hat diesen Beitrag auf twitter.com geliked.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"