Martin
Seifenblasen im Weltall | Was is hier eigentlich los?
Home > Kultur > Was gelernt > Seifenblasen im Weltall

Seifenblasen im Weltall

Seifenblasen im Weltall | Was gelernt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Verdammt, ich hab vergessen wie dieser Ami hieß, der auf der ISS stationiert war und immer diese Youtube-Videos gemacht hat, die dann in den Blogs steil gegangen sind. Chris Hedfield? Ich komm einfach nicht drauf, aber einen geilen Schnauzer hatte der.

Mittlerweile ist er wieder auf der Erde angekommen und wir haben unseren eigenen Typen da oben hingeschossen. Bietet den Vorteil, dass man nun keine großen Englischkenntnisse mehr braucht, um ein bisschen was zu lernen.

Allerdings hat der erste Typ natürlich die Latte ziemlich hoch gelegt und ich vermute einfach, dass niemand mehr so viele Sympathien bekommen wird, wie er – wobei vermutlich auch nur die wenigsten zur ISS fleiegn dürfen. Da dann noch ein paar zu finden, die medial geeignet sind, dürfte schwer werden.

Genug der unsinnigen Worte – hier haben wir nun den deutschen Typen (ich lass das mit den Namen einfach Ganz – sind ja eh nur Schall und Rauch), der uns mal zeigt, wie sich Seifenblasen in absoluter verhalten:

Kaum ist die Schwerkraft weg, mutieren selbst Seifenblasen zu fast unzerstörbare Superhelden.

[Danke Marcus]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.