Stefan Grünfelder und seine Kugelbahn Nr. 19 - Was is hier eigentlich los

Stefan Grünfelder und seine Kugelbahn Nr. 19

Stefan Grünfelder und seine Kugelbahn Nr. 19 | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Klassische Einleitung, wenn mir zu dem Thema so gar nichts einfällt: Ich hab ja keine Ahnung von Kunst und werd wohl auch nie welche bekommen, weil Kunst vermutlich einfach Genie ist – kannste nicht lernen (und ich frag mich schon immer, was man im Kunststudium eigentlich lernt). Gerade bei übertrieben abstrakter Kunst bin ich schon von Anfang an raus, bei sowas wie dem nachfolgenden Video fasziniert mit sich zumindest noch der Bastel-Anteil.

Denn Stefan Grünfelder hat da eine 300 Meter lange Kugelbahn gebaut, die nicht nur ziemlich verwoben, sondern auch richtig schön groß ist. Erinnert mich ein bisschen an die Kugelbahn, die ich mal geschenkt bekommen und immerhin angefangen habe, aufzubauen. War dann aber doch ziemlich fitzelig, weil man da so komische Plastikröhren verbauen musste, die Anleitung dazu aber alles andere als anwenderfreundlich und ich ziemlich schnell am Aufgeben. Ende vom Lied: ich hab das Ding nie fertig gebaut und besitze es jetzt auch gar nicht mehr …

Stefan Grünfelder und seine Kugelbahn Nr. 19 | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

War bei mir aber halt auch gar nicht erst als Kunst deklariert.

Aus Gründen gibt es diese Woche in paar kürzere Beiträge. Muss auch mal sein.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

2 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. André Scholz hat diesen Beitrag auf mastodon.wihel.de geliked.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"