Martin
The Problem of the Wilderness | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

The Problem of the Wilderness

Zustände wie in Alaska haben wir zwar hier in Hamburg noch nicht, aber wie eine kleine Weltreise kam uns unser Ausflug am Wochenende dann doch vor, denn ein paar Minuten Fahrt außerhalb Hamburgs und wir hatten auch endlich mal ein wenig weiße Pracht vor den Augen. Was bei uns in der Stadt konsequent weggeregnet wurde, lag in Richtung Seevetal noch immer – fand Line natürlich super.

Ich bin da als Autofahrer immer ein wenig zwiegespalten und wie sich später auch zeigte, nicht zu Unrecht. Denn als wir mit dem Essen fertig waren, ging es mit dem Auto wieder zurück – unglücklicherweise einen recht steilen Berg am Restaurant hinauf. Und da das mit dem Streuen auf dem Dorf so eine Sache ist, ließ das kleine Horrorszenario nicht auf sich warten: Glatteis kurz vor der Kuppe. Da vor uns noch ein Wagen war, mussten wir genau darauf warten und kamen – natürlich – trotz sensationeller Winterreifen nicht mehr weg.

Dank der Umsichtigkeit des Fahrers hinter uns konnten wir immerhin noch ein gutes Stück zurücksetzen und Anlauf auf festem Boden nehmen – aber in dem Moment ist man erstmal ratlos. Schieben kommt aufgrund der Neigung des Berges nicht in Frage, von allein vorwärts geht es aber auch nicht.

Ein Szenario, dem man in Alaska vermutlich sogar noch häufiger begegnen kann, wobei – die machen ja sowieso fast alles mit dem Flugzeug. Tom Welsh war über Silvester genau dort und hat seine Eindrücke vom Trip mit seinem Freund Dan natürlich für die Nachwelt festgehalten. Stimmungsvoll und zu den aktuellen Temperaturen sehr passend:

I went to Alaska for New Year with my friend Dan; we spent a week travelling North from Anchorage by rail, 4×4 & light aircraft. I took along my A7SII for the trip.

Towards the end of 2016 I desired a trip disconnected from technology & work, somewhere ‚into the wild‘ that I could disconnect somewhat from life in London. After our Tens sunglasses (tens.co) campaign shoot in Mexico in December, I headed North to Vancouver and spent Christmas snowboarding. Alaska looked like the most logical stop after that for a week or so in the wilderness.

The Problem of the Wilderness from Tom Welsh.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. Max Weigel hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  2. Victor Lasetzki hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  3. Romy Mlinzk hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  4. Jan-Peter Paulsen hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.