Thorsten Legat und die Motivationsrede des Jahres - Was is hier eigentlich los

Thorsten Legat und die Motivationsrede des Jahres

Thorsten Legat und die Motivationsrede des Jahres | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Ich erspare mir direkt irgendwelche Verbindungen zum klassischen Montags-Blues und wie schlimm doch alles besonders an diesem Tag ist, dass wir alle selbst schuld sind, weil nicht der Montag das Problem ist, sondern unsere Jobs, auf die wir kein Bock haben oder auch dass das alles ja nur Einstellungssache sein. Wir kennen die Leier.

Stattdessen gucken wir einfach mal auf Thorsten Legat. Nicht, dass es neuerliche Schlagzeilen geben würde, die das nötig machen – aber so ein bisschen sind wir hier auf wihel.de ja doch Fans von sogenannten Typen. Stichwort Ingo Oberhofer oder auch der Schneekönig Ronald Miehling. Und wenn eins stimmt, dann auch dass ein Thorsten Legat eine richtige Type ist.

Tatsächlich hab ich Legat das erste Mal so richtig außerhalb des Fußballs wahrgenommen, als er bei Hells Kitchen mitgemacht hat. Großartige Sendung, die ich gern noch mal in einer Neuauflage sehen würde. Wer es nicht mitbekommen hat: Mehr oder minder bekannte Promis haben Kochen gelernt und wurden von Frank Rosin nicht gerade mit Samthandschuhen angefasst.

Und das hat auch schon gereicht, um einen guten Eindruck von Legat zu bekommen, denn ein Thorsten Legat verstellt sich nicht. Ein Thorsten Legat ist so wie er ist, gibt immer 128%, manchmal sogar mehr und redet auch ab und an in der dritten Person von sich oder einfach mit sich selbst.

Ich dachte eigentlich auch, dass Legat fußballerisch nicht sehr viel gerissen hat. Bochum, Bremen, Frankfurt, Stuttgart und Schalke sind jetzt nicht unbedingt die Vereine, die man mit andauerndem Erfolg in Verbindung bringen würde – aber ein Thorsten Legat kann eben auch da erfolgreich sein und zählt u.a. zu den 4 Spielern, die es geschafft haben, mit drei verschiedenen Vereinen den DFB-Pokal zu gewinnen.

Nur als Trainer, da bekommt ein Thorsten Legat eher schwer ein Bein auf dem Boden. Oder wer hat schon mal was vom TuRa Rüdinghausen gehört? Oder der TSV Marl-Hüls? Wobei, letzterer zählt nicht, da wurde die Mannschaft vom Ligabetrieb abgemeldet, bevor Legat überhaupt eine Einheit trainieren lassen konnte.

Macht aber nichts, denn Legat hat auch in anderen Fernseh-Formaten mitgewirkt und ist mit seiner Art immer eine Bereicherung, mindestens wenn es um Unterhaltung geht. Und wenn selbst das nicht mehr funktioniert, dann kann er ja noch als Motivationscoach anfangen – der TSV Abbehausen dürfte nach der Nummer mindestens bereit sein für das nächste Spiel:

Thorsten Legat und die Motivationsrede des Jahres | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Hat übrigens geklappt, die Mannschaft hat 4:1 gewonnen!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

3 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"