Martin
Wie ein 18-jähriger Messerschmied wurde | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wie ein 18-jähriger Messerschmied wurde

Wie ein 18-jähriger Messerschmied wurde | Handwerk | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Handwerkervideos, die zeigen, wie ein Messer hergestellt wird, gibt es gefühlt genauso oft wie es Katzenvideos gibt (wobei natürlich jeder weiß, dass es viel mehr Katzenvideos als alles andere gibt, wobei auch jeder weiß, dass es vermutlich noch viel mehr Porno-Videos als Katzenvideos gibt. Aber direkt danach folgen bestimmt Videos von der Messerproduktion).

Insofern lernt man auch bei dem nachfolgenden Video nichts Neues, aber natürlich ist die ganze Visualisierung wieder richtig toller Augenzucker und auch die Geschichte ist genauso schön wie filmreif: Denn der 18-jährige Murray Carter ging in Japan an einem Laden vorbei, der Messer verkaufte. Er kam mit dem Inhaber bzw. Messerschmied ins Plaudern, was letztendlich darin mündete, dass er sich in die 6-jährige Lehre beim Schmied begab. Geschichten die eigentlich nur Hollywood schreiben kann – oder eben das Leben, wenn es mal einen guten Tag erwischt:

Murray Carter is the 17th Generation Yoshimoto Bladesmith. Born and raised in Halifax, Nova Scotia, he traveled to Japan when he was 18 years old. He stayed in Japan for half his life and apprenticed under a Japanese bladesmith for 6 years. In this video, Murray tells his story and discusses the importance of pursuing one’s dreams.

Carter from Cineastas.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  1. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  2. Andre Maske hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  3. Stephan Brinckmann hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  4. Line hat diesen Artikel auf wihel.de erwähnt.