Wie man Pegasos-Latte-Art zaubert | Was is hier eigentlich los
Wie man Pegasos-Latte-Art zaubert | Was is hier eigentlich los

Wie man Pegasos-Latte-Art zaubert

Wie man Pegasos-Latte-Art zaubert | Essen und Trinken | Was is hier eigentlich los?

Seit irgendwas um die 5 oder 6 Monate hocken wir nun schon Zuhause, wobei das ja eigentlich kein Hocken mehr ist – wir arbeiten lediglich von Zuhause aus und machen sonst nicht viel anders als sonst. Der Wechsel ins Homeoffice (oder besser gesagt Mobile Office, denn so ein Homeoffice bringt ja rechtlich noch ein paar Hürden mit sich) war auch gar nicht so schwer, wir haben das vorher ja auch schon ab und an gemacht. Und doch muss ich rückblickend sagen: Auch ich hatte mindestens ein Mal eine Phase, in der mir das alles tierisch auf den Sack ging, die Motivation ist gar nicht den Weg in unsere Wohnung gefunden hat und ich irgendwie durch war.

Mittlerweile hat sich das aber wieder gedreht und ich behaupte: Ich hab mich mehr als dran gewöhnt und will auch gar nicht mehr ins Büro zurück – zu groß sind der Gewinn durch den wegfallenden Arbeitsweg und die optimal auf mich angepasste Umgebung.

Was aber mittlerweile nervt: Das zwei-tägliche Kaffeekochen. Das haben Line und ich uns recht schnell angewöhnt, denn so muss jeder Mal ran, der schmeckt nie gleich und wir haben eine kleine Tradition, an der wir uns festhalten können. Eigentlich also sogar eine gute Erfindung – aber das Saubermachen nervt halt richtig. Besonders morgens will ich eher meine Ruhe und hab eh schon genug zu tun. Da noch die Maschine fertig machen und hinterher alles wieder putzen … das will doch keiner.

Außerdem ist Line deutlich besser, was Amateur-Latte-Art angeht. Okay, ich versuch es auch gar nicht erst, aber was sie da mittlerweile zaubert … das ist schon nicht schlecht.

Hat aber gegen das nachfolgende Beispiel so gar keine Chance – vielleicht dient genau das aber auch der Motivation, sich noch mehr zu steigern:

Und wenn wir schon dabei sind, gibt es hier gleich noch ein bisschen mehr Latte-Art.

Mindestens genauso erstaunlich: Wie viel noch in so eine Tasse rein passt, selbst wenn sie eigentlich schon maximal voll aussieht. Und wer noch mehr davon will, schaut sich einfach auf dem Instagram-Account von @milkyfinesse um, der ist voll von Latte-Art.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!