Wissenschaftler haben eine neue Quallenart entdeckt - Was is hier eigentlich los

Wissenschaftler haben eine neue Quallenart entdeckt

Wissenschaftler haben eine neue Quallenart entdeckt | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

An sich find ich das ja ganz schön, gerade vom Strand aus. Sanfte, frische Brise, dazu eine angenehme Untermalung hinsichtlich Geräuschkulisse und wenn es dazu noch ein einigermaßen gekühltes Bier gibt, bin ich recht glücklich (Wifi bzw. mobile Datenverbindung versteht sich natürlich von selbst.

Bisschen anders sieht das tatsächlich auf hoher See aus, weil man gerade in Nord- und nicht wirklich tief gucken kann und wer weiß denn schon, welche unbekannten Gefahren in ein paar Metern Tiefe wirklich lauern? Dazu natürlich immer die Vorstellung, was wäre wenn man jetzt plötzlich ganz allein im Wasser landet?

Diverse (Horror)Filme haben da wirklichen schaden in meinem Kopf angerichtet. Teilweise sind da sogar einzelne Episoden ein Problem. So muss ich immer mal wieder an einen Sommer aus meiner Kindheit zurückdenken, als es an der eine regelrechte Quallenplage gab.

Ich hab die Sommer regelmäßig bei der Familie an der verbracht und eigentlich bin ich auch immer gern ins Wasser gegangen – diesen Sommer aber nicht. Denn wenn mich Baywatch eines gelehrt hat, dann das Quallen immer fies sind und teils auch tödlich, sofern nicht Mitch Buchannon und Co. in der Nähe sind, einem das Gift raussaugen und ins nächste Krankenhaus fahren.

So natürlich dann auch da und selbst sämtliche Versuche, mich von der Ungefährlichkeit auch durch Anfassen (also Familie, nicht ich) zu überzeugen, scheiterten kläglich. Quallen und ich, das wird in diesem Leben nix mehr.

Entsprechend hab ich auch gemischte Gefühle bei der Meldung, dass Wissenschaftler eine neue Quallenart entdeckt haben. Auf der einen Seite natürlich super faszinierend, dass auch heute noch neue Arten entdeckt werden, auf der anderen Seite sieht auch die weder super freundlich noch ungefährlich aus:

Atolla is one of the most common residents of the ocean’s midnight zone. This deep-sea crown jelly is found worldwide and can be abundant in deep water. Its bell has a signature scarlet color and it has one tentacle that is much longer than the rest. Fifteen years ago, MBARI researchers spotted a large jelly that looked like Atolla but lacked the telltale trailing tentacle, and their curiosity was piqued.

Wissenschaftler haben eine neue Quallenart entdeckt | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn ichs nicht besser wüsste, würd ich direkt sagen: Alien.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

4 Kommentare

Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"