Martin
Auf Deinem Tablet oder Smartphone kritzeln mit dem neuen STAEDTLER Noris Digital | Was is hier eigentlich los
Werbung

Auf Deinem Tablet oder Smartphone kritzeln mit dem neuen STAEDTLER Noris Digital

Auf Deinem Tablet oder Smartphone kritzeln mit dem neuen STAEDTLER Noris Digital | sponsored Posts | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Irgendwo hatte ich es schon mal erwähnt: einer meiner Fetische sind Notizbücher. Bei der Bundeswehr gab es den schönen Spruch, dass man nicht alles wissen muss, man muss nur wissen wo es steht. Simpler Satz, der mich aber stark geprägt hat, denn wozu muss ich mir Sachen denn wirklich merken, wenn ich sie auch kurzerhand irgendwo aufschreiben kann? Das hat auch viel mit Selbstorganisation zu tun und machen wir uns nichts vor: die Anzahl der Dinge, die man sich wirklich merken kann, ist stark begrenzt - ob man nun will oder nicht.

Also kauf ich mir alle paar Monate ein Notizbuch, weil ich unglücklich damit bin, wie das aktuelle vollgeschmiert ist. Der Vorsatz jedes Mal: ab sofort wird strukturierter notiert, sodass man auch mal Dinge wiederfinden kann, ohne ständig alles durchblättern zu müssen. Da der Mensch aber nicht perfekt ist, funktioniert das nur so semi-gut. Totholz hat ja nun mal den Nachteil, dass es sehr nachtragend ist, was aufgeschriebene Fehler angeht.

Auf Deinem Tablet oder Smartphone kritzeln mit dem neuen STAEDTLER Noris Digital | sponsored Posts | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die Lösung: digitale Notizen. Evernote zum Beispiel nutze ich sehr exzessiv, besonders weil man dort sehr schnell Notizen erstellen und auch noch nachträglich umsortieren kann. Macht man da einen Fehler, ist dieser schnell durch ein paar Klicks oder Taps behoben und mit etwas Mühe hat man am Ende des Tages die perfekte Notiz.

Was mich nach einiger Zeit aber gestört hat: es mangelt an handschriftlichen Notizen. Am Rechner selbst bin ich natürlich wesentlich schneller mit dem Tippen auf dem Keyboard - aber es gibt oft genug Situationen, bei denen ich Notizen gern mit einer Hand erfassen würde und das geht handschriftlich nun mal wesentlich schneller als das 1-Finger-System. Fragte Steve Jobs vor Jahren noch, wer wirklich einen Stylus haben will, kommt die Antwort direkt von mir: ich.

Auf Deinem Tablet oder Smartphone kritzeln mit dem neuen STAEDTLER Noris Digital | sponsored Posts | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Davon gibt es mittlerweile auch eine ganze Menge, jeder mit seinen eigenen Vor- und Nachteilen. Was für mich ganz wesentlich ist: das Schreibgefühl soll so nah wie möglich an den eines normalen Stiftes herankommen - ich will mich nicht umgewöhnen, nur weil die Oberfläche aus Glas ist und mich dann womöglich mit einem unleserlichen Schriftbild abmühen.

Genau hier kommt der STAEDTLER Noris Digital ins Spiel. Die Firma STAEDTLER ist eines der ältesten Industrieunternehmen Deustchlands und zeichnet sich vor allem durch den hohen Wiedererkennungswert seiner Stifte aus - Gelb-Schwarz und am Ende rot, das kann eigentlich nur STAEDTLER. Aber auch STAEDTLER kann sich vor der Digitalisierung nicht verstecken - müssen sie aber auch gar nicht, denn in Verbindung mit dem bekannten Design haben sie sehr einfach den Sprung geschafft, eben mit dem STAEDTLER Noris Digital, der in Zusammenarbeit mit Samsung entstand und im Grunde genau wie der S Pen funktioniert.

Auf Deinem Tablet oder Smartphone kritzeln mit dem neuen STAEDTLER Noris Digital | sponsored Posts | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Der sieht fast genauso aus wie sein analoger Bruder (oder seine Schwester - wie man es eben sehen will), bietet aber daneben alle Vorteile des S-Pen: 4096 Druckstufen, einer 0,7mm dünnen Gummi-Spitze und - nun kommts - unendlicher Laufzeit. Und genau das sorgt dafür, dass sich das Schreiben auf dem Tablet genau so anfühlt, als würde man auf Papier schreiben. Hat man auch noch die passende App installiert, kann man sogar je nach Schreibwinkel die Dicke der Linie variieren.

Preislich liegt der STAEDTLER Noris Digital zwischen 30 und 40€, je nach Angebotslage. Ein beinahe unschlagbarer Preis, bedenkt man, dass man keinerlei Folgekosten hat - und auch seine Notizen auch noch nach der eigentlichen Niederschrift noch immer wild sortieren und Nachbearbeiten kann.

Einziger Kritikpunkt aus meiner Sicht ist die Inkompatibilität außerhalb der Samsungs-Welt. Denn der Stift sieht echt Klasse aus, fühlt sich gut an und liegt super in der Hand, sodass ich ihn eigentlich auch auf anderen Geräten nutzen will. Aber irgendwas ist ja immer.

Wer gern mehr Infos haben möchte, schaut am besten direkt hier vorbei.

Auf Deinem Tablet oder Smartphone kritzeln mit dem neuen STAEDTLER Noris Digital | sponsored Posts | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

[mit freundlicher Unterstützung von STAEDTLER]

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. Alina Timm hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.

  2. Annette Timm hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.

  3. Tito Damage Sebone hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.