Martin
Die Reinkarnation des Bruce Lee | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die Reinkarnation des Bruce Lee

Für manch einen ist Bruce Lee ja der ultimative Kämpfer und bis heute eine Legende – ich hab da ehrlich nicht wirklich eine Meinung zu. Seine Filme hab ich das letzte Mal gesehen, da wurde die D-Mark gerade neu eingeführt und wir fragten uns noch immer, was eigentlich dieses „Strom“ ist, dass es nun gab.

Immerhin aber war er der einzige Mensch, der Chuck Norris besiegen konnte. Weil Chuck Norris es wohl zuließ, sowohl mit Armen und Beinen gefesselt war (auch das nur, weil er es wollte) und sowieso am Schlafen war. Sowieso war das wohl eine dauerhaft optische Täuschung, denn in Wahrheit kann niemand Chuck Norris besiegen.

Wie wir alle wissen weilt Bruce Lee seit 1973 nicht mehr unter uns (mit 32 Jahren viel zu früh gestorben), zumindest nicht in der Form, wie wir ihn kannten. Denn mit Abbas Alizada scheint er als afghanische Reinkarnation zurück gekehrt zu sein.

Die Kollegen der High Horse Studios haben den mittlerweile 22-jährigen besucht:

This is the story of Abbas Alizada, born and raised in Kabul and a member of the persecuted Hazara minority.

An unconventional profile piece, chronicling his journey to martial artist and actor, famous across the world as The Afghan Bruce Lee.

The Afghan Bruce Lee from High Horse Studios.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. netzlesen

  3. Blogbox-Kurios (@BBKurios)

  1. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  2. Manuel Wagner hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  3. Rene Be hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  4. Max Weigel hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.