Die Story hinter dem Song „Oh Yeah“ von Yello | Was is hier eigentlich los
Die Story hinter dem Song „Oh Yeah“ von Yello | Was is hier eigentlich los

Die Story hinter dem Song „Oh Yeah“ von Yello

Die Story hinter dem Song „Oh Yeah“ von Yello | Musik | Was is hier eigentlich los?

Der Song „Oh Yeah“ von dürfte auch einer dieser typischen Songs sein, den eigentlich jeder kennt, aber niemand kennt wirklich den Namen oder die Band dahinter – ging zumindest mir so, weswegen ich das Video zwar schon länger abgespeichert, aber erst vor kurzem wirklich geguckt hab (und das, obwohl The eigentlich immer für spannende Geschichten stehen).

Ebenso zugegeben: Stories über Songs sind eher selten berauschend. Entweder es steckt irgendeine Herzschmerz-Geschichte des Künstlers dahinter oder das Ding wurde einfach aus Jux und Dallerei innerhalb von 10 Minuten geschrieben – ich kenne jedenfalls kaum einen Song, bei dem die Entstehungsgeschichte so großartig war, dass sie mir im Kopf hängen geblieben ist.

Das gilt uneingeschränkt auch für „Oh Yeah“, was aber total okay ist, denn auch die beiden Herren von behaupten nicht, dass ihnen hier das ultimative Meisterstück gelungen ist. Viel mehr haben sie den Song genau so geschrieben, wie viele andere auch – und das nach einem sehr einfachen Rezept. Und mindestens Dieter Meier gibt auch unverdrossen zu, dass er den Song ziemlich kacke findet.

Aber nicht selten ist es meist Kollege Zufall, der dazu führt, dass etwas großartiges wenn nicht sogar legendäres entsteht und das dürfte auch hier der Fall sein – ohne dass wirklich klar wird, was dieser Zufall genau war. Könnte an der Verwendung in „Ferris macht blau“ liegen, könnte aber auch einfach nur sein, dass das „Oh Yeah“ unfassbar gut rüber kommt.

The hat die beiden Köpfe hinter dem Song dazu befragt und gibt einen kleinen Einblick hinter die Kulissen und in die Entstehungsgeschichte des Songs:

“Oh Yeah.” You’ve heard this song—full of oh yeah, bow bow and ch-ch ch-ch ch-ka!—who knows how many times over the years. Recorded by the Swiss synth pop duo known as , “Oh Yeah” became a pop culture phenomenon after being featured in “Ferris Bueller’s Day Off.” In the 1986 movie, the percussive piece is the soundtrack to the scene where Cameron shows off his father’s prized Ferrari to his friend Bueller. And we all know what happened after that. (If you don’t, you must watch this ’80s teen classic.) But what’s the story behind “Oh Yeah?” We meet up with —composer Boris Blank and lyricist/vocalist Dieter Meier—in Zurich to hear it straight from them. They even perform some fresh oh yeahs just for us.

Die Story hinter dem Song „Oh Yeah“ von Yello | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und passend dazu auch direkt nachfolgend der Song in ganzer Länge nebst Video:

Die Story hinter dem Song „Oh Yeah“ von Yello | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Übrigens: Dieter Meier sieht doch einfach nur aus wie Stan Lee oder?

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ping & Trackbacks

Webmentions

  1. Marcel.::. hat diesen Beitrag auf twitter.com geliked.

  2. Stefan Lienemann hat diesen Beitrag auf twitter.com geliked.

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!