Ein Fahrrad mit zwei halben Reifen - Was is hier eigentlich los

Ein Fahrrad mit zwei halben Reifen

Ein Fahrrad mit zwei halben Reifen | Handwerk | Was is hier eigentlich los?

Früher war ich mal sehr großer Fan von Kickstarter und hab da eigentlich regelmäßig nach neuen Projekten geschaut. Das war noch zu Zeiten, als Pebble darüber seine neuen Uhren finanziert hat und es einigermaßen sicher war, dass unterstütze Projekte auch tatsächlich das Licht der Welt erblicken würden.

Mittlerweile bin ich auch ein paar Mal auf die Nase gefallen. Entweder kam am Ende gar kein Produkt heraus oder sie waren alles andere als das, was man ursprünglich versprochen hat. Dazu ist die Auswahl an Projekten mittlerweile eher … schwierig. Viele Spiele und Bücher, aber auch viel Kram, den es eigentlich schon gibt und wo sich der entscheidende USP im Vergleich zur Konkurrenz nur schwer erkennen lässt.

Ab und an find ich dann aber doch was spannend. Ganz neu sind so Sattelüberzüge fürs . Die liegen hier noch unausgepackt, sind aber im Grunde ein sicheres Ding, weil man damit nicht viel falsch machen kann, außerdem waren sie nicht sonderlich teuer. Und alles, was meinem zarten Poschi hilft, muss einfach ausprobiert werden.

Größtes Learning jedenfalls für mich: Hände weg von wirklich ausgefallenen Sachen – egal wie gut die Idee auch sein mag, es gibt oft Gründe, warum andere damit nicht auf den Markt gekommen sind und oft sind es eben Gründe der Machbarkeit.

The Q ist auf Kickstarter eher weniger aktiv, dürfte aber in Sachen Ausgefallenheit in der ersten Liga mitspielen. Sowohl in der Win-Compilation als auch als einzelne Beiträge hatten wir schon diverse Videos präsentiert und mein Bauchgefühl sagt mir, dass auch das Neueste seinen Weg in die nächste Win-Ausgabe finden wird.

Für ein paar Sekunden ist mir das dann aber doch zu gut, denn wenn man ein baut, dass mit zwei halben Rädern tatsächlich funktioniert und man bedenkt, wie unfassbar sauber man arbeiten muss, dass das auch tatsächlich reibungslos klappt … das verdient einfach einen eigenen Beitrag:

Ein Fahrrad mit zwei halben Reifen | Handwerk | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schon cool. Aber auch ein bisschen unpraktisch, was den Platzverbrauch angeht.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

4 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: @BBStartups
  3. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"