Martin
Eine automatische Geschirr-Waschstraße aus LEGO | Was is hier eigentlich los

Eine automatische Geschirr-Waschstraße aus LEGO

Eine automatische Geschirr-Waschstraße aus LEGO | Gadgets | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Seit keine-Ahnung-wie-vielen-Jahren haben wir eine Geschirrspülmaschine und doch kann ich mich noch daran erinnern, wie ein Leben ohne war. Eigentlich nicht viel anders, nur war das Einplanen von Zeit zum Spülen nicht unbedingt spaßig. Hat zwar immer ein bisschen was Meditatives, nervt aber auf Dauer dennoch.

Nur: so ein Geschirrspüler kostet nicht nur ein kleines Sümmchen, sondern muss auch erstmal angeschlossen werden. Ist kein vernünftiger Anschluss da – Stichwort Altbau – könnte man nicht mal, wenn man wöllte.

Als Alternative kann man aber mal diese Waschstraße aus probieren. Alles, was kein Teller ist, dürfte zwar grundsätzlich schon mal raus sein, aber die Idee ist immerhin ganz nett und vielleicht der Wegbereiter, dass man sich nicht mehr diese dicken Klopper anschaffen muss:

Die ganze Konstruktion ist über 130 cm lang . Es sind 14 Motoren verbaut worden . Die Gesamtlänge aller Ketten ist über 4 Meter .

Und immerhin: ein Gerät, dass automatisch funktioniert und mal eben 130cm lang ist, muss man auch erstmal basteln.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!