Ein kleiner Blick in die Faszination von Plankton - Was is hier eigentlich los

Ein kleiner Blick in die Faszination von Plankton

Ein kleiner Blick in die Faszination von Plankton | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

Ich mag das ja sehr, wenn man durch irgendeinen Trigger so motiviert wird, dass man auch mal nach Dingen forscht, die man kurz vorher noch gar nicht auf den Schirm hat und das einen auch so an sich nicht wirklich weiter bringt – man hat da aber gerade Bock drauf und lernt dann einfach was. Ging mir direkt am Wochenende wieder so und das Thema war dieses Mal Plankton.

Der eine oder andere wird davon sicher schon gehört haben, spätestens bei irgendeiner Tierdoku über Wale kommt Plankton als Nahrungsquelle sehr schnell zur Sprache. Und ich dachte immer, dass das halt irgendwelche kleinen Tierchen sind, die halt irgendwo rumschwimmen und durch so einen Wal eben einfach verschluckt werden. Je nach Größe braucht man da halt viel und weil man Plankton nur schwer sieht, ist das halt schon eine sehr ineffiziente Nahrungsaufnahme, aber was willste als Wal da schon groß machen?

So ganz Unrecht hatte ich damit auch nicht, aber tatsächlich bezeichnet Plankton alle Organismen im Wasser, die sich gar nicht oder nur sehr wenig von selbst bewegen können und daher auf Wasserströmungen angewiesen sind, um voranzukommen. Was aber als erstes neu für mich war: Auch Algen zählen als Plankton, was nach der Definition absolut Sinn macht, aber einem auch erst bewusst wird, wenn man da aktiv drüber nachdenkt.

Überhaupt unterscheidet man Plankton in 4 Arten: pilzliches, bakterielles, pflanzliches und eben tierisches Plankton und wie es scheint gibt es das Zeug nicht nur in sehr klein, sondern auch sehr groß – da spricht man dann von Megaplankton – wo wohl Quallen auch dazu zählen.

Ebenfalls neu: Wie faszinierend Plankton aussehen kann. Zumindest wenn jemand wie Filmemacher Jan van IJken das Zeug in Szene setzt, wobei man hier auch nur weiß, dass es sich um Plankton handelt, wenn einem das jemand sagt:

Ein kleiner Blick in die Faszination von Plankton | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Gibt es übrigens auch als 15 Minuten-Version, die aber Geld kostet:

Ein kleiner Blick in die Faszination von Plankton | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Und was ist Plankton eigentlich für ein komisches Wort? Plankton. Plankton. Plankton …

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

Ein Kommentar

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"